Roboter

Mehr Leistung für den Linearroboter

Zur Fakuma wurde eine neue Roboter-Baureihe vorgestellt, die verschiedene Eigenschaften aus zwei anderen Gerätefamilien kombiniert. Roboter der Typen W853 und W873 mit 75 bzw. 125 Kilogramm Traglast von Wittmann werden typischerweise auf Spritzgießmaschinen ab 18.000 Kilonewton Schließkraft eingesetzt. Nun wurde ein Hybridgerät – WX163 – vorgestellt, das konzeptionell auf dem W853 und dem neuen W843 pro basiert.

WX163-Roboter

In der Basiskonfiguration bietet das neue Gerät 45 Kilogramm Traglast. Hier kommt eine pneumatische Kombi-C-Achse mit überproportional hohem Drehmoment zum Einsatz. Neben dem erhöhten Drehmoment bietet diese Lösung den Vorteil, dass eine variable Montagefläche für den Entnahmegreifer zur Verfügung steht und die Verdrehsteifigkeit des Gesamtsystems steigt.

Das umfangreiche Baukastensystem der Zusatzachsen ermöglicht auch an diesem System Komponenten anderer Robotertypen zu nutzen. Das drückt die Kosten und stellt sicher, dass zum Zeitpunkt der Markteinführung bis zu drei Servo-Zusatzachsen verfügbar sind. Die A-, B- und C-Servo-Drehachsen werden von dem in den Roboter integrierten Regler angesteuert. Somit ist es nicht erforderlich, den Steuerschrank größer zu dimensionieren oder an einem alternativen Standort zu positionieren. Der Achsaufbau ist klassisch: Horizontalhübe sind bis 18.000 Millimeter verfügbar, die Entformachsen bieten 1500 Millimeter Hub und vertikal stehen 2600 Millimeter zur Verfügung. Der WX163 zeichne sich durch die intelligente Kombination von Stahl- und Aluminium-Komponenten aus, was eine hohe Dynamik bei erhöhter Steifigkeit gewährleiste. Die Leuchtindikation am Ende des Horizontalbalkens erleichtert die Verifizierung des Roboterstatus. Der Automatikmodus wird von einem grünen Lichtsignal visualisiert, blau signalisiert einen Satzstopp oder Handbetrieb, rot steht für eine geöffnete Schutztür oder eine Unterbrechung im Sicherheitskreis. Optionen der W-Robotserie, wie Ecovacuum und die Überwachung des Vakuumsystems, sind ebenfalls erhältlich.

Anzeige

Standardmäßig wird der neue WX163-Roboter mit der neue Version der intern verbauten CNC9-Steuerung und dem R9 Handeingabegerät ausgeliefert. Dieses greift in seiner Funktionalität auf die R8-Version zurück, ergänzt mit diversen Visualisierungsmöglichkeiten, einem nun 10,1 Zoll großen Display mit Multitouch-Eigenschaften sowie speziellen Steptasten für den Einrichtbetrieb.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige