Saubere Luft am Arbeitsplatz

Annina Schopen,

Reinluftentstauber spart Energie bei besserer Luft

Reinluftentstauber der Al-Ko-Baureihe Power Unit sollen an Arbeitsplätzen für gesunde Luft sorgen. Sie befreien die Raumluft von Stäuben, Spänen und groben Partikeln, die unter anderem beim Bearbeiten von Kunststoff anfallen. Die neue Generation der Power Unit 200 ist jetzt mit einem Leistungsplus von 18 Prozent erhältlich.

Die neue Generation der Power Unit 200, rechts in der Ausführung 200 P-ZRS mit optionaler Zellenradschleuse, links in der Ausführung mit Spänetonne. © Al-Ko

Ob an Einzelmaschinen oder als Ergänzung einer stationären Anlage mit mehreren Absaugstellen: Die Baureihe Power Unit von Al-Ko Extraction Technology bietet laut Hersteller für praktisch alle Anwendungen, bei denen Holz und Holzverbundstoffe, Kunststoff, Papier und auch Metall und Steine verarbeitet werden, die jeweils passende Lösung. Die neue Generation der Power Unit 200 biete darüber hinaus das Prinzip „weniger Energie, mehr Leistung“: Optimierungen am Ventilatorwirkungsgrad der Anlage ergeben fünf Prozent mehr Unterdruck bei 33 Prozent weniger elektrischer Leistungsaufnahme.

Neben seiner Filterleistung hebt das Unternemen außerdem die Filterreinigungstechnologie Opti Jet hervor, bei der die Filterelemente per zyklischem Druckluftstoß automatisch von anhaftenden Stäuben gereinigt werden. In Verbindung mit dem integrierten Vorabscheider, der grobe Partikel bereits beseitigt, bevor sie die Filter erreichen, erziele der Reinluftentstauber lange Standzeiten der Filterelemente und damit einen überaus wirtschaftlichen, weil über weite Zeiträume unterbrechungsfreien Betrieb.

Anzeige

Den sichern auch eine Vielzahl von Optionen wie eine Zellenradschleuse zum automatischen Materialaustrag: In der Ausführung Power Unit 200 P-ZRS entsorgt die Zellenradschleuse kontinuierlich das Sammelgut, ohne dass dafür die Arbeit an der angeschlossenen Maschine unterbrochen werden muss. Ein weiterer Pluspunkt seien die geringen Abmessungen, die es erlauben, ein Gerät wie beispielsweise das Model 200 P-ZRS (2.296 x 830 x 2.607 mm) auch in beengten Werkstätten aufzustellen.

Stichwort Sicherheit: Die 200 P-ZRS ist nach der harmonisierten Norm DIN EN 16770 gebaut, trägt das BG-GS-Prüfzeichen nach GS-HM-03 und ist mit Vermerk für Reststaubkonzentration Prüfzeichen H3 zertifiziert. Damit ist es zulässig, sie ohne zusätzliche Brand- und Explosionsschutzmaßnahmen direkt im Arbeitsraum aufzustellen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zulieferer

Al-Ko richtet Vorstand neu aus

Der Vorstand der Al-Ko Kober SE wird von vier auf zwei Mitglieder verkleinert. Die beiden Vorstände Roland und Harald Kober legten ihre Ämter zum 20.04.2015 nieder, da im Vorstand keine einheitliche Auffassung mehr hinsichtlich der strategischen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige