RH-3S

Scara gegen Spider

Für bestimmte Aufgaben eignen sich grundsätzlich bestimmte Roboter-Bauformen. Es gibt jedoch eine Fülle von Beispielen dafür, dass es sich häufig lohnt, Alternativen zu prüfen.

Als eine solche Alternative, in dem Fall zu Spider-Robotern, offeriert Mitsubishi den Scara-Roboter RH-3S vor allem zur Steigerung der Durchsatzraten in kritischen Fertigungslinien. Er kombiniere hohe Geschwindigkeiten mit einem großen Arbeitsraum und kompaktem Design. In Zahlen: Erreicht werden 350 Millimeter Reichweite bei 150 Millimeter Z-Hub. Dank Deckenmontage kann der neue Roboter direkt am zentralen Einsatzpunkt angebracht werden. So befindet er sich in einer Linie mit dem Material auf dem Fließband, was ein Maximum an Fertigungsflexibilität erlaubt, ohne wertvollen Platz zu blockieren. So ist auch ein nachträglicher Einbau in vorhandene Fertigungszellen üblicherweise gut möglich.

Bei Zykluszeiten laut Hersteller von 0,32 Sekunden führt der Roboter bis zu drei Pick-and-Place-Bewegungen pro Sekunde aus. Damit kommt er in den Leistungsbereich von Spider Robotern. Die maximale Traglast ist mit drei Kilogramm angegeben, die Wiederholtoleranz mit ±0,01 Millimeter.

Das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung habe auf der einfachen Integrierbarkeit in bestehende Produktionslinien gelegen. So werden beispielsweise bei Aufnahme von Komponenten von einem Fließband für den Standardeinsatz zusätzlich nur ein Encoder für das Ermitteln der Fließbandgeschwindigkeit sowie ein Vision-System zur Objekterkennung benötigt. Der Roboter wird standardmäßig mit einer eigenständigen Controller-Einheit geliefert, ist aber auch als integriertes Paket erhältlich. Das Steuergerät ist dann in ein iQ-Platform Modul eingebettet und ermöglicht eine direkte Integration mit der SPS und PAC von Mitsubishi Electric. In dieser Konfiguration hat der Controller direkten Zugang zu allen integrierten iQ-Platform Modulen und somit fast uneingeschränkte Schnittstellenmöglichkeiten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

TS 80

Scara mit mehr Speed

Für Anwender und Integratoren, die bei der Wahl des Roboters großen Wert auf kurze Taktzeiten und hohe Leistung legen, steht ein schneller Vierachser zur Verfügung.Vergleichsweise schlank trotz steifer Struktur soll der Neue mit Namen TS 80 bis zu...

mehr...

Additive Fertigung

3D-Druck mit dem Sechs-Achs-Roboter

Kunstform zeigt die technischen Möglichkeiten der Industrie. Ein Projekt am Centre for Fine Print Research (CFPR) der University of the West of England (UWE) in Bristol betrachtet den 3D-Druck aus einem neuen Blickwinkel – wobei der Schwerpunkt auf...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Automatisierung

Pen-Injektoren flexibel montieren

Pen-Injektoren bestehen aus mehreren Komponenten, die möglichst effizient und dabei prozesssicher montiert werden müssen. Eine flexibel anpassbare Maschine kann das automatisch oder halbautomatisch und mit verschiedenen Funktionen erledigen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige