Automatisierung

Schneller Packen

Geschwindigkeit beim Einrichten und im Einsatz steigern
Aufeinander abgestimmte, skalierbare Hard- und Software erleichtert das Einrichten komplexer Automatisierungslösungen.
Geschwindigkeit und Präzision bringen Effizienz bei Verpackungsprozessen. Ebenso wirken sich die Integrationsmöglichkeiten von Robotern, Vision-Systemen und Conveyor Belts sowie die Komplexität der Konfiguration und Programmierung der gesamten Maschinen- und Roboterapplikation auf die Produktivität aus.



An diesen Punkten will Keba mit ihrer Automatisierungslösung Kemotion ansetzen: Robotik, SPS und HMI werden laut Hersteller in einem integrierten Steuerungskonzept zusammengeführt. Daraus resultiere die bestmögliche Synchronisation des gesamten Verpackungsprozesses. Weitere Vorteile seien die signifikant erhöhte Maschinenproduktivität sowie stark verringerte Systemkomplexität. Darüber hinaus punkten das durchgängige Bedienkonzept sowie die bereits werksseitig implementierte Unterstützung von 20 Robotertypen. Einfache Bedienung und Programmierung der Verpackungsmaschinen seien damit sichergestellt, aufwendiges Erlernen unterschiedlicher Roboter-Programmiersprachen nicht mehr erforderlich.

Eine Schlüsselrolle bei der einfachen und schnellen Programmierung der Anwendung spielt der Keba-eigene Roboterbefehlssatz mit seinen zahlreichen vorgefertigten Befehls- und Konfigurationsbausteinen. Damit seien eine intuitive Programmerstellung sowie das rasche Einbinden von Vision- und Trackingsystemen inkl. 3D-Unterstützung möglich. Außerdem steht ein Offline-Editor zur Verfügung. Steuerungsprogramme können mit diesem bereits vor Verfügbarkeit der entsprechenden Hardware ausgearbeitet werden. Das spart wertvolle Zeit, die letzten Optimierungen erfolgen später direkt am Roboter per Online-Teach-in.

Anzeige

Das integrierte, dynamische Robotermodell sorgt durch permanente, vorausschauende Bewegungsanalyse für Abläufe in Höchstgeschwindigkeit. Die Momente bleiben stets unterhalb des erlaubten Maximums. Daraus resultieren minimale Zykluszeiten sowie eine verlängerte Lebenserwartung der Robotermechanik.

Eine typische Applikation, das Palettieren lässt sich deutlich beschleunigen. Angegeben werden bis zu 15 Pakete pro Minute. Die Möglichkeit zur Anbindung an Palettierdatenformate und Datenbanken erlaubt rasche Modifikationen der Palettiermuster und bringt Flexibilität bei Produktwechseln.

Bis zu 220 Picks pro Minute in einem Bewegungsraum von 25 x 305 x 25 Millimeter bei 0,8 Kilogramm Gewicht sollen möglich sein. Das Einrichten des Systems unterstützt ein Setup Guide für Roboter, Visionsysteme und Conveyor Belts. Eine Cognex Insight Anbindung ist bereits ab Werk vorinstalliert. Transportbänder können komplett frei im Raum angeordnet werden, Roboterzellen lassen sich einfach und ohne Einschränkungen konfigurieren.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nachhaltigkeit

Kunststoff geht Bio

Eine neue Generation patentierter und biologisch abbaubarer Masterbatche aus Calciumcarbonat und einer Mischung aus biologisch abbaubaren Polymeren soll den Einsatz von Bio-Kunststoffen voran bringen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lebensmittel etikettieren

Eilig und informativ zum Ziel

Das Unternehmen Gebr. Hoff en Zonen bereitet frischen Brokkoli aus eigenem Anbau für die Zustellung in Supermärkte vor. In der Packhalle in Andijk werden an Förderlinien pro Minute bis zu 140 Brokkoli automatisch in Folie geschweißt, gewogen,...

mehr...