Schnelle Automatisierung

Roboter per SPS programmieren

Ohne spezielle Roboterkenntnisse sollen sich Kuka-Roboter über die in vielen Anlagen ohnehin vorhandene SPS programmieren lassen. Basis dafür ist eine neue Software-Version.

Die Software PLC Mxautomation ermöglicht die Roboterbewegungen in einer einfachen, offenen SPS-Steuerung in einer für den Kunden bekannten Umgebung anzusteuern. Zudem seien mit der neuen Version die Usability der Software erhöht und neue Funktionen, etwa zur Motion Control, ergänzt worden. Damit erfülle die Version 2.1 auch die Norm der Speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und ist nach PLCopen zertifiziert.

Um sämtliche Vorteile von Robotern nutzen zu können, müssen die Mitarbeiter schnell und einfach mit den neuen „Kollegen“ zusammenarbeiten. Die Software als Schnittstelle zwischen Robotern und Maschinensteuerungen ermöglicht die Programmierung und Diagnose des Roboters über die Steuerung und Benutzeroberfläche der Maschine – auch ohne spezielle Roboter-Programmierkenntnisse.

Häufig programmierte Abläufe sind in Funktionsbausteinen zusammengefasst und vereinfachen so die Programmierung. Außerdem sind die Kuka-Roboter nun in der Lage, sich bewegende Werkstücke zu greifen. Daneben wurde die Softwarefunktion Vectormove integriert. Kuka-Roboter sind damit in der Lage in ihren Bewegungsrichtungen „weich“ geschaltet zu werden, um auf externe Kräfte zu reagieren. So können beispielsweise Bauteile nach der Bearbeitung in Spritz- oder Druckgussmaschinen vektoriell ausgeworfen werden.

Anzeige

Um die Applikationen zu integrieren, war eine Erweiterung der Funktionsbausteingruppen innerhalb der Software nötig. Bei den neuen Funktionsbausteinen handelt es sich um vordefinierte Zugriffsfunktionen, die dem Nutzer bei der Bedienung des Roboters bereits zur Verfügung stehen. Mit den neuen Funktionsbausteinen erfülle die Software Anforderungen der von der Organisation PLCopen beworbenen SPS Norm. Die Software wurde deshalb nach „PLCopen Motion Control Part 4“ zertifiziert. Für die Einbindung von Robotern in die Maschinensteuerung war eine Erweiterung um neue Spezifikation zur Bewegungssteuerung innerhalb der offenen Software-Schnittstelle nötig. Die Bewegungen können jetzt so einfach vom Kunden nach der PLC-Applikation gesteuert und programmiert werden.

K 2016, Halle 12, Stand C49

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Im Robotergriff

Hinterleuchtete Embleme sicher handhaben

Spritzgegossene, hinterleuchtete Bauteile stellen hohe Anforderungen an das automatische Handling am Werkzeug. Sehr hohe Oberflächengüten dürfen von Greifern nicht beeinträchtigt werden, auch nicht beim Abtrennen von Stegen und Laschen. Je nach...

mehr...

Produktion 4.0

OPC UA für Kunststoff- und Gummimaschinen

Im Jahr 2019 haben Euromap und die OPC Foundation die Joint Working Group „OPC UA Plastics and Rubber Machinery“ gegründet. Ziel der internationalen Gruppe ist es, weltweit einheitliche Schnittstellen für Kunststoff- und Gummimaschinen auf Basis von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige