Automatisierung

Renaissance einer bewährten Methode bei KVT

Die wohl älteste, zuverlässigste und sicherste Methode, um Kunststoffteile miteinander zu verbinden, ist das Heizelementschweißen. Die Verfahrensweise ist relativ simpel, dennoch sehr effektiv. Werden jedoch Bauteile aus Materialien mit extrem dünnflüssiger Schmelze verschweißt, kommt es häufig zum Anhaften der Schmelze am Heiz­element. Insbesondere bei PA treten diese Schwierigkeiten auf, was zum Vorurteil führt, dass sich PA nicht per Heizelementverfahren verschweißen lässt.

Das Gegenteil hat jetzt die KVT-Bielefeld GmbH, Bielefeld, mit der Entwicklung ihrer speziellen „Polyamid-Schweißmaschine“ vom Typ „KVT G 1200 NC-PA“ bewiesen. Die erforderliche Plastifizierung der Fügezonen erfolgt hier mittels Strahlungswärme, wobei die Wärmeüberleitung vom Heizelement zur Schweißnaht von einem Luftstrom unterstützt wird. Dabei werden die Maschinen von KVT über NC-gesteuerte motorische Achsen angetrieben und können für den jeweiligen Werkstoff spezifische Programme abfahren. Die neue KVTMaschine eröffnet die Möglichkeit, thermoplastische Kunststoffteile partikelfrei und mit höchster Festigkeit zu verbinden. Das Verfahren ist grundsätzlich für alle thermoplastischen Materialien geeignet, insbesondere jedoch auf Kunststoffe wie PA, PBT, PPO etc. zugeschnitten:

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schweißanlagen automatisiert

Motorstarter mit Mehrwert

Entscheidenden Einfluss auf die Qualität des Endprodukts können moderne Fügemethoden wie das Kunststoffschweißen haben. KVT Bielefeld setzt in ihren Anlagen Heiß-Gas-Schweißen in Zusammenarbeit mit Ausrüster Atlantique Automatisierungstechnik sehr...

mehr...

News

KVT fertigt die 100. Heiß-Gas-Schweißmaschine

Anfang 2013, so meldet KVT Bielefeld, konnte der Verkauf der einhundertsten Heiß-Gas-Schweißmaschine gefeiert werden. Das patentierte Verfahren zur partikelfreien Verbindung von Kunststoffkomponenten habe sich damit am Markt etabliert.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Kunststoff 4.0

Komplettes Kunststoffwerk automatisiert

Im niederländischen Terneuzen hat Trinseo, Hersteller eines breiten Werkstoff-Portfolios, ein komplett neues Werk errichtet. Die gesamte Organisation und Produktion wurde mit Hilfe der Digitalisierung unter Gesichtspunkten der Industrie 4.0...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cobots

Weitere Branchen automatisieren

Stärkere, agilere und vielseitigere Cobots erschließen neue Anwendungen. Vor allem Segmente wie Elektronik, Gesundheitswesen, Konsumgüter, Logistik sowie die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie investieren um einen oder mehrere Fertigungsschritte...

mehr...

Automatisierung

Leichtigkeit im Einsatz

Die neue Variante eines Vakuum-Hebegerätes arbeitet mit einem Traversensystem. Auf der Basis eines umfangreichen Baukastensystems sind damit individuelle Produkt-Konfigurationen möglich und somit zusätzliche Hebeaufgaben zu lösen.

mehr...

digital networking days

Die Brücke zwischen OT und IT

Im Rahmen der „digital networking days“ wird Frank Woortmann zeigen, wie die „Brücke zwischen OT und IT“ in der industriellen Praxis zu organisieren ist, und wohin sie führt. Am praktischen Beispiel eines Werks in Bad Pyrmont werden Details...

mehr...