Messsysteme

Sensorik und Automation für die Kunststofftechnik

Lösungen für verschiedene Punkte heterogener Umgebungen. Effizienz und Qualität der Spritzgießfertigung sowie Bestrebungen in Richtung Produktion 4.0 benötigen Datenerfassungssysteme und damit verschiedene Sensoriken. Ein Ausschnitt aus dem vielfältigen Angebot wurde während der Fakuma gezeigt.

Mit den modularen Leistungsstellern lassen sich ohmsche Lasten, IR-Strahler und Transformatoren in ein-, zwei- und dreiphasigen Anwendungen steuern. © Gefran

Wartung und Abgleich elektrischer Spritzgießmaschinen sollen sich schnell und einfach mit Messsystemen von Sensormate, einem Tochterunternehmen von Gefran, durchführen lassen: Das Plug-and-Play-System QE1008-W erfasst die Schließkraft über die Holmdehnung und der Düsenspritzdrucksensor gleicht den Einspritzdruck ab. Zudem stellt das Sensormate sein Portfolio an patentierten Aufpress-Dehnungssensoren für die kontinuierliche Dehnungsmessung an Spritzgießmaschinen vor. Dank integriertem Verstärker verarbeiten sie das DMS-Signal direkt an der Montagestelle und eliminieren somit mögliche EMV-Probleme.

Die Wegaufnehmer ONP1 und MK4 sollen eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer bieten. Ihre kompakte Bauform erleichtert den Einbau und die Schutzart erlaubt den Einsatz auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen. Beide Wegaufnehmer sollen zudem hohe Linearität, Wiederholbarkeit sowie Stoß- und Vibrationsfestigkeit (DIN IEC68T2/6 12 g) bieten. Erhältlich sind die Wegaufnehmer mit den Ausgangssignalen analog, digital und Feld-Bus.

Der Drucksensor KS wird serienmäßig mit SIL2- Zertifizierung geliefert und ist UL-gelisted. Das kompakte, vollständig aus Edelstahl bestehende Gehäuse ist besonders robust. Der Drucktransmitter eignet sich vor allem für Anwendungen in der Hydraulik. Er ist optional mit integrierter Druckdämpfung lieferbar, der schädliche Druckspitzen zum Schutz des Sensors dämpft. Die neuen Leistungssteller GFW 400/600A regeln lineare und nicht lineare Widerstandslasten wie SIC-Heizelemente. Sie kombinieren alle Komponenten, die für die vollständige Kontrolle der Lasten bis 600 Ampere erforderlich sind, in einem robusten, kompakten Gehäuse für die Schalttafelmontage. Die Leistungssteller eignen sich für die Betriebsarten Nullpunktschaltend, Schnelle Halbwelle sowie Phasenanschnitt und bieten wahlweise Schnittstellen wie Ethercat, Profibus oder Profinet.

Anzeige

Die PID-Regler 850, 1650 und 1850 sind als echte Plug-and-Play-Geräte eine Lösung für Erstausrüster in der Kunststoffverarbeitung. Ihre Benutzeroberfläche mit großem alphanumerischem Display erlaube die Anpassung an vielfältige kundenspezifische Anwendungen. Neben der Individualisierung von LC-Display, Meldungen im Klartext und Helligkeit ist auf Wunsch auch die optische Angleichung der Bedienfront an das Corporate Design des Kunden möglich. Die PID-Regler lassen sich auch im ausgeschalteten Zustand ohne Verwendung eines PC nur über eine spezielle batteriegespeiste Fernbedienung – den Zapper – oder per Konfigurationssoftware konfigurieren. Diese Optionen erleichtern und beschleunigen die Inbetriebnahme maßgeblich.

Speziell für die Kunststoffextrusion bietet Gefran die skalierbaren Frequenzumrichter der Baureihe ADV200 mit Leistungsbereichen von 0,75 bis 1800 Kilowatt an. Sie können mit Asynchron- und Synchronmotoren mit oder ohne Geber genutzt werden. Bei der geberlosen Synchronregelung erreichen sie eine Drehmomentgenauigkeit von <3 Prozent absolut zum Sollwert. Dies spart Energie, ohne die Materialqualität zu reduzieren. Als Hauptantrieb der Extruder-Schnecke bietet sich wahlweise der luftgekühlte ADV200 oder der kompakte wassergekühlte ADV200 LC an. Letzterer nutzt den Umstand, dass Extrusions- und Spritzgießanlagen in vielen Fällen bereits mit einer Wasserkühlung ausGErüstet sind, und DIE SIND ist leichter und kompakter als luftgekühlte Umrichter mit gleicher Leistung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Fakuma eröffnet

Zentrum der K-Branche am Bodensee

Bereits kurz vor Mittag, als Bettina Schall die Fakuma offiziell eröffnet, drängen sich die Besucher in einigen Hallen. Wie schon in den Vorjahren meldet der Veranstalter ein komplett ausverkauftes Messegelände mit 85 000 Quadratmetern...

mehr...