Solidworks-Add-On Lino Simplify bei Herbold Meckesheim

pb,

Mehr Tempo bei 3D-Layouts

Mit Solidworks erstellt und visualisiert Herbold Meckesheim 3D-Layouts von großen Maschinenstraßen. Herausfordernd wird die Aufgabe durch die komplexen, detailreichen Baugruppen, aus denen Herbolds Anlagen bestehen. Mit Lino Simplify fand das Unternehmen die passende, vereinfachende Lösung.

Herbolds industrielle Recyclinganlagen bestehen aus komplexen, detailreichen Baugruppen. © Herbold Meckesheim

Um Kunststoffabfälle in industriellem Maßstab zu wertvollen Rohstoffen aufbereiten zu können, entwickelt Herbold Meckesheim leistungsfähige Maschinen, die das Ausgangsmaterial in sortenreine Kunststoff-Flakes verwandeln. Dazu konzipiert und fertigt das Traditionsunternehmen bis zu 200 Meter lange Anlagen. Sie setzen sich aus Shreddern, Schneidmühlen, Heißwäschestufen, Trocknern, Agglomeratoren und weiteren Maschinen zusammen, die Herbold mit dem 3D-CAD-System Solidworks konstruiert.

Große Datenmenge des Anlagenlayouts

Die CAD-Software das zentrale Tool. Hiermit erstellt Herbold einzelne Baugruppen und Maschinen sowie alle Layouts für komplette Linien und Anlagen. Diese Layouts wiederum werden durchgehend vom Vertrieb bis hin zur Projektumsetzung beim Kunden genutzt. Weil in die Layouts auch kleinste Elemente einfließen, die zuvor in der Konstruktion definiert wurden, sind sie äußert detailreich. Damit steigt auch die Datenmenge des Anlagenlayouts.

Diese Daten zu verarbeiten und zu visualisieren, bringt selbst leistungsfähige IT-Hardware an ihre Grenzen: Schon das Öffnen größerer Layouts oder kleinste Änderungen darin verursachten bislang kaum tolerierbare Wartezeiten. Außerdem suchte Herbold nach einfachen Möglichkeiten, um einzelne Baugruppen in Solidworks gezielt auszublenden. Schließlich sollten Innovationen und geistiges Eigentum auch dann geschützt sein, wenn Layouts an Dritte gegeben werden.

Anzeige

Lino-Software reduziert Datenmengen

Eine unmittelbar einleuchtende Lösung fand der Spezialmaschinenbauer bei Lino und dem Solidworks-Add-On Lino Simplify. Denn die Lino-Software ist genau darauf spezialisiert: Die Datenmengen von Baugruppen drastisch reduzieren und kritische Details gezielt ausblenden. Für Herbold war auch die nahtlose Integration in Solidworks ein Türöffner. Denn die Mitarbeiter fanden sich in der vertrauten Softwareumgebung schnell zurecht und erzeugten bereits nach in kürzester Zeit vereinfachte 3D-Layouts.

Nach und nach ersetzt Herbold Meckesheim alte Layouts aus nicht simplifizierten Modellen durch neue, vereinfachte Versionen. Dabei profitiert das Unternehmen von individuellen Anpassungen der Lino-Lösung, die sich nahtlos in Herbolds Prozesse einfügen. Diese Flexibilität steckt ebenso in der DNA von Lino Simplify: Herbold kann in den Layouts frei einstellen, welche Elemente wie stark simplifiziert werden sollen. Technologische Innovationen sind auch dann geschützt, wenn ansonsten detaillierte 3D-Darstellungen zum Einsatz kommen.

Prozesse werden deutlich beschleunigt

Vor allem aber lassen sich die schlanken Visualisierungen als Parasolid- oder Step-Dateien problemlos verschicken und auf Laptops oder Tablets öffnen. So helfen sie dabei, Details mit den Kunden zu klären oder Installateuren und Montagearbeitern die Arbeit vor Ort zu erleichtern. Fast nebenbei beschleunigt Herbold Meckesheim die eigenen Abläufe und bringt immer mehr Projekte in immer kürzerer Zeit voran.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Software

Gestalten statt verwalten

Hersteller müssen individuellere Produkte mit immer mehr Varianten in kürzerer Zeit zu niedrigeren Kosten entwickeln. Viel Arbeitszeit fällt auf die Suche nach Daten, Bauteilen und Normalien sowie die Pflege von Stammdaten. Die patentierte Software...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige