Cloud-basierte Softwareplattform

Annina Schopen,

Überwachungssystem für Werkzeuge

Mold-Masters stellt mit Smartmold ist eine Cloud-basierte Softwareplattform für die Kunststoffindustrie bereit. Die Prozessdaten werden von Sensoren erfasst, die in die Spritzgussform eingebettet sind.

Mold-Masters stellt mit Smartmold ist eine Cloud-basierte Softwareplattform für die Kunststoffindustrie bereit. © Mold-Masters

Zusätzlich zum Sammeln von Sensordaten bietet die Smartmold-Software Leistungsverfolgung, Ausfallzeitverfolgung, Ausschussverfolgung, Wartungserinnerungen, Warnungen, Berichte, Analysen, Werkzeuginformationen und Dokumentenspeicherung. Die Echtzeitdaten seien rund um die Uhr über das Desktop-Online-Portal oder über die mobile App von Mold-Masters zugänglich, so das Unternehmen. Die gesammelten Daten werden hier ebenfalls angezeigt, Benutzer haben jedoch auch die Möglichkeit, die Daten über APIs in bestehende ERP-/MES-Systeme zu ziehen. Zusätzlich können Daten aus dem Smart-Mold-System in verschiedenen Formaten (Exel, csv, xml, net etc.) exportiert werden.

Ein großer Vorteil von Cloud-basierten Systemen bestehe darin, dass sie sicherstellen, dass Nutzer immer über die neueste Version verfügen – ohne manuelle Updates oder die Unterstützung eines eigenen IT-Teams. Die Software biete außerdem unbegrenzten Datenspeicher.

Smartmold ist laut Hersteller mit allen Heißkanal- und Werkzeugmarkenkompatibel. Darüber hinaus können User die Software-Infrastruktur auch nutzen, um zusätzlich Daten von ihren Spritzgießmaschinen zu erhalten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige