Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Automatisierung>

Ultraschalltechnik im Fahrzeugbau

Trocknungs- und FördertechnikSchlüssel zum Erfolg

Automobil-Türgriffe samt Schließmechanismen

Das 2016 im nordböhmischen Ostrov eröffnete Witte-Werk ist im Fertigungsverbund mit dem 20 Kilometer entfernten Werk Nejdek auf die Herstellung von Türgriff-Einheiten und den damit verbundenen Technik-Modulen spezialisiert.

…mehr

Ultraschalltechnik im FahrzeugbauStanzen am Stoßfänger

Ultraschalltechnik im Fahrzeugbau: Stanzen am Stoßfänger

Zum Einbringen von Öffnungen in bereits lackierte Stoßfänger, beispielsweise zum Einbau von Sensoren, lässt sich die Ultraschalltechnik nutzen. Sie erlaubt die Bearbeitung ohne Oberflächenschäden.

sep
sep
sep
sep

Als Alternative zum mechanischen Stanzen ermöglicht die Ultraschalltechnik das Einbringen sauberer Durchbrüche in lackierte Stoßfänger. Mit vergleichsweise geringem Kraftaufwand "stanzt" eine Sonotrode komplexe Formen, ohne die Sichtseite zu beschädigen. Darüber hinaus wird der definierte Radius mit Lackschicht sauber angeprägt. In einem automatisierten Vorgang werden so die Voraussetzungen für den Einbau der Sensoren für Abstandskontrolle und Einparkassistenten oder Scheinwerferreinigungsanlagen und Sidemarker geschaffen.

Das Verfahren arbeitet laut Maschinenanbieter Telsonic in verschiedenen Anwendungen an Pkw-Kunststoffstoßfängern mit 2,5 bis 4 Millimeter Wanddicke. Die OEMs fordern einen Ablauf, der keine sichtbaren Spuren an der empfindlichen Sichtseite der einbaufertig lackierten Stoßfänger, zumeist gefertigt aus PP-EPBM, hinterlässt. Den Angaben zufolgen nutzen bereits große Zulieferer die automatisierbare Ultraschall-Stanztechnologie für qualitativ hochwertige Ergebnisse.

Anzeige

Der Stanzvorgang benötige im Vergleich mit mechanischen Technologien deutlich weniger Kraft. Damit erfordert die Matrize, die der Anwender auch selbst herstellen kann, weniger Bauraum. Das erleichtert die volle Automatisierung des Fügeprozesses. In einem Vorgang werden die Durchbrüche und Prägungen mit 20 bis 35 Kilohertz-Komponenten schonend und präzise erzeugt. Die Frequenz ist abhängig von der Größe des Durchbruchs. Bei dieser Ultraschallstanzung ist das Schnittspiel unkritisch. Die Generatoren leisten zwischen 1,2 und 2,4 Kilowatt und die Komponenten können in anlagentechnische Systemlösungen integriert werden.

Die Ergebnisse des Ultraschall-Stanzvorgangs seien deutlich besser als bei den mechanischen Verfahren. Darüber hinaus gelinge im gleichen Arbeitsgang auch das definierte Prägen des Eingangsradius. Dabei werde der Lack sanft und ohne sicht- oder spürbare Spuren in die Durchbrüche eingezogen, ohne dass Beschädigungen oder Flusen auftreten. Das Utraschall-Stanzverfahren habe sich so in kurzer Zeit zu einem zuverlässigen und bewährten Prozess für die Fertigung der Durchbrüche in Kunststoffstoßfängern entwickelt.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

3D-Ansicht des Neubaus der KNUR Maschinenbau GmbH (Bild: Aumer Group)

Erster Spatenstich bei KnurMehr Platz für Automatisierungsanlagen

Knur Maschinenbau entwickelt und liefert Automationslösungen vor allem zur Fertigung von Leichtbau- und Kunststoffteilen für die Automobilindustrie. 

…mehr
Laser-Markiersystem

Flexibel kennzeichnenGroße Bauteile mit dem Laser markieren

Dank großer Arbeitsfläche und Arbeitshöhe eine neuen Laser-Markiersystems lassen sich auch voluminösere Werkstücke industriell kennzeichnen und beschriften.

…mehr
Dichtverpackung pharmazeutischer Produkte

Medizinische Produkte sicher verpackenAbsolut dicht

Massenprodukte für die Medizintechnik müssen einerseits wirtschaftlich verpackt werden, andererseits werden in diesem Bereich aber hohe Anforderungen an die Sicherheit gestellt, vor allem an die dauerhafte Dichtigkeit der Verpackung.

…mehr
Automobil-Türgriffe samt Schließmechanismen

Trocknungs- und FördertechnikSchlüssel zum Erfolg

Das 2016 im nordböhmischen Ostrov eröffnete Witte-Werk ist im Fertigungsverbund mit dem 20 Kilometer entfernten Werk Nejdek auf die Herstellung von Türgriff-Einheiten und den damit verbundenen Technik-Modulen spezialisiert.

…mehr
Per Handführung wird dem Roboter beigebracht „wo es lang geht“

Tastsinn für RoboterSensoren mit Applikationen für schnellere Inbetriebnahme

Eine neue Anwendungssoftware soll es vereinfachen, verschiedenen Kuka-Leichtrobotern einfacher einen „Tastsinn“ zu verleihen. Die entsprechende Sensorik wird mit vorprogrammierten Applikationen geliefert, um die Inbetriebnahme zu beschleunigen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen