Automatisierung

Ejektor ,,à la carte"

Mit ,,SMX" präsentiert die P. Gudéon GmbH, Nürnberg, eine neue Generation von Vakuum-Erzeugern, einen Ejektor, der den ,,höchsten Kundenanforderungen in der Automation gerecht wird". Ein echtes Novum ist, dass der Kunde seinen Ejektor quasi ,,à la carte" zusammenstellen kann. Gemäß seinen Erfordernissen wird der ,,SMX" (Bild) mit der entsprechenden Ansaugleistung und mit diversen Funktionen wie ein/aus (NO/NC/bistabil), Vakuumüberwachung, zeitlich gesteuertes Abblasen oder Luftspareffekt ausgestattet. Mehr als 190 unterschiedliche Varianten sind nach Angaben der Nürnberger Firma möglich. Höchste Qualität der verwendeten Materialien würden die hohe Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer gewährleisten. Die Gehäuseteile bestehen aus spritzgegossenem Kunststoff. Das macht die Dinge leicht genug, um das Gerät direkt auf dem Roboterarm zu montieren.

Noch wissen wir nicht, wo auf der ,,Fakuma" zu sehen ist, wozu sich schon im Vorfeld der Messe mehr noch erfahren ließe. Dann aber per Fax, weil es via Kennziffer zu spät sein dürfte:

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

Pen-Injektoren flexibel montieren

Pen-Injektoren bestehen aus mehreren Komponenten, die möglichst effizient und dabei prozesssicher montiert werden müssen. Eine flexibel anpassbare Maschine kann das automatisch oder halbautomatisch und mit verschiedenen Funktionen erledigen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Im Robotergriff

Hinterleuchtete Embleme sicher handhaben

Spritzgegossene, hinterleuchtete Bauteile stellen hohe Anforderungen an das automatische Handling am Werkzeug. Sehr hohe Oberflächengüten dürfen von Greifern nicht beeinträchtigt werden, auch nicht beim Abtrennen von Stegen und Laschen. Je nach...

mehr...