Granuliersysteme

„Einfrieren“ entfällt

Bei diesem Granuliersystem soll eine thermisch getrennt angeordnete Lochplatte das sogenannte „Einfrieren“ der Löcher verhindern.

Damit kann nach Angaben der oberösterreichischen Firma Econ aus Weißkirchen auch auf eine Bypass-Leitung im Prozesswasserkreislauf verzichtet werden. Handling und Bedienung der Anlagen würden sich dadurch sehr einfach gestalten. Verfahrenstechnisch konnten weitere Optimierungen in Bezug auf ein größeres Anwendungsspektrum sowie auf eine druckreduzierte und damit materialschonende Verarbeitung umgesetzt werden.

Zur Fakuma zeigte das Unternehmen eine Granuliereinheit vom Typ EUP 200. Besonders herausgestellt wurden dort jedoch die neuen Prozesswasseraufbereitungs-Trocknungssysteme. Je nach Anwendungsfall und verfahrenstechnischer Aufgabe werden zwei unterschiedliche Konzepte angeboten: Für Standardanwendungen wie ungefüllte Produkte kommt die Prozesswasseraufbereitung EWT in Kombination mit einem Zentrifugaltrockner infrage. Dieses neue System zeichne sich durch eine verbesserte Wasserfiltrierung, zwei übereinander schräg angeordnete Spaltsiebe für die kontinuierliche Filtrierung, dem leichteren Zugang und die Neukonstruktion des Zentrifugaltrockners aus.
Für gefüllte Materialien, beispielsweise mit Glasfaser verstärkt oder mit hohen mineralischen Füllstoffanteil (wie CaCO3), bietet man das Vibrationstrocknungssystem EVS an. Dabei werden anstatt eines Zentrifugaltrockners in Serie angeordnete Vibrationssiebe (Module) zur Trocknung des Granulats eingesetzt. Auch bei diesem System wurde nach Darstellung von Econ großer Wert auf gute Zugänglichkeit sowie einfache und schnelle Reinigung gelegt. Das Besondere an diesem Konzept sei jedoch, dass die Abwärme des Prozesswassers für die Trocknung des Granulats herangezogen wird. Wir fassen die gesamten Neuheiten aus Weißkirchen mal unter einem Stichwort zusammen:

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Granulierung

Granulieren ganz nach Bedarf

Verschiedene Granuliersysteme, von der Laboranlage mit der Wahlmöglichkeit zwischen Luft- und Unterwasser-Granulierung bis zur Produktion von Mikrogranulat, waren Thema während der K 2016 – mit teilweise interessanten Innovationen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Spehro

Unterwassergranulierung für CC-PET

Ein Bottle-to-Bottle-Recycling von PET-Flaschen realisiert ein Verarbeiter mit Unterwasser-Granulieranlagen.Die zweite Anlage für Bottle-to-Bottle r-PET mit dem Produktnamen hat die STF Recycling installiert.

mehr...
Anzeige

Sichere Compoundierung

Auf die Füllstoffe kommt es an

Kunststoffe, deren Eigenschaften mit einem oder mehreren Zuschlagstoffen zielführend gesteuert werden, bezeichnet man als Compound. Die Reihe der Zuschlagstoffe ist lang und von Compound zu Compound individuell. Interessant sind für die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite