Systeme zum Selbsteinfärben

Selbst ist der Mann

Das Einfärben von Kunststoffen beim Verarbeiter, erst bei der Produktion, senkt den logistischen Aufwand und damit die Kosten – wenn die richtige Technologie und leistungsfähige Batches genutzt werden.

Maßgeschneiderte Farb-, Additiv- und Kombinationsmasterbatches bieten Lösungen für nahezu alle Anforderungen. Je nach einzufärbendem Werkstoff bieten sich feste, flüssige oder pulverförmige Präparationen an. Für das Einfärben von Polycarbonatplatten empfiehlt BASF Colour Solutions vorzugsweise die Flüssigeinfärbung und bietet hierfür eine Komplettlösung bestehend aus Flüssigfarben und Dosiersystemen an. Vorteil dieser Lösung sei die gute Verteilung der Farbstoffe, die höchste Transparenz ermögliche. Doch es sind auf Kundenwunsch auch Masterbatches in Granulat- oder Pulverform für diese Anwendung verfügbar. Und sollen UV-Schutz oder effiziente Wärmemanagement-Eigenschaften integriert werden, gibt es auch dafür individuelle Additive.

In der Verpackungsindustrie ist Design ein entscheidender Faktor der Differenzierung vom Wettbewerb. Farben und Effekte spielen dabei eine wichtige Rolle. Vor allem Kosmetikverpackungen stehen beispielhaft für neue Trends und attraktives Design. Ob Tiefe, Glanz, Glitzern oder Mehrfarbeneffekte. Geht es im Verpackungsbereich um den Schutz empfindlicher Inhaltsstoffe wie Vitamine und Farben, sind wiederum – speziell für PET – Additivbatches auf Basis von Uvinul S-Pack gefragt, die vor UV-Strahlung und Gelbfärbung des Kunststoffs schützen.

Anzeige

Die Selbsteinfärbung technischer Kunststoffe gewinnt an Bedeutung. Color Solutions bietet für die Selbsteinfärbung technischer Kunststoffe wie Ultramid (PA), Ultradur (PBT) und Ultraform (POM) speziell auf Kundenwunsch abgestimmte Masterbatches, auch mit Flammschutzzulassung.


Fakuma, Halle B2, Stand 2209

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Farben und Additive

Lifocolor baut in Straufhain aus

Im Rahmen des Modernisierungs- und Erweiterungsprogramms der Lifocolor Farben in Deutschland ist der Ausbau am Standort Straufhain (Thüringen) in vollem Gang. Angrenzend zum Bestand entsteht ein 2500 Quadratmeter großes Lager- und Logistikgebäude.

mehr...

Additivgeschäft

Clariant verkauft Masterbatch-Geschäft

Ihr gesamtes Geschäft mit Masterbatches will Clariant an Polyone verkauft. Das Masterbatch-Geschäft werde mit 1,56 Milliarden Dollar bewertet. Dies entspreche etwa dem 12,2-fachen EBITDA, welches für die vergangenen zwölf Monate (bis September 2019)...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Präzise Mischungen

Premix-Herstellung automatisiert

Ein neues Multi-Ingredient-Handling System soll als Teil einer Compoundieranlage die automatische Rezepturzusammenstellung und damit die Erfüllung hoher Anforderungen bezüglich konstanter Produktqualität, lückenloser Dokumentation und...

mehr...

Masterbatches

Mehr Farben aus Lichtenfels

Der Hersteller von Masterbatches Lifocolor investiert nach eigenen Angaben 20 Millionen Euro in den Ausbau seines Stammwerks in Lichtenfels. Die Arbeiten haben im Juli begonnen. Die geplante Bauzeit beträgt 18 Monate.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gegen den Verschleiß

Für weiße Polyamidgarne

Eine Alternative zu bisherigen Weißpigmentarten soll den Verschleiß bei der Weiterverarbeitung der Garne deutlich reduzieren. In vielen Anwendungen von Polyamidgarnen ist dessen Pigmentierung mit Titandioxid gefordert. Die dafür üblichen rutilen und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite