Kooperation und Partnerschaft

BMW zeichnet BASF als Innovationspartner aus

BASF ist beim BMW Supplier Innovation Award 2018 als Gewinner in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet worden.

Bei der Preisverleihung (v.l.) Jörg Willimayer (BMW), Martin Brudermüller, Vorstandsvorsitzender der BASF, Jürgen Westermeier (BMW). © BASF

Für die BMW Group zeigt BASF die beste Leistung im Bericht der internationalen Non-Profit-Organisation CDP hinsichtlich ihrer CO2-Emissionen. Dass BASF ihr Engagement gegen den Klimawandel im Unternehmen verankert habe. sei ein weiterer Grund für die Entscheidung gewesen.

Darüber hinaus entwickelt BASF Lösungen, um ihre Kunden bei der Reduzierung von CO2-Emissionen zu unterstützen. Ein Beispiel für die Automobilindustrie ist der integrierte Lackierprozess. Dank Einsparung eines kompletten Beschichtungs- und Einbrennschritts werde der Energieverbrauch deutlich reduziert.

Die Preisverleihung fand am 21. November im BMW-Werk Landshut statt. Die BMW Group hat zum fünften Mal den BMW Supplier Innovation Award verliehen. Insgesamt wurden 15 Lieferanten für ihre Leistungen ausgezeichnet sowie fünf Gewinner in den Kategorien Produktivität, Nachhaltigkeit, Efficient Dynamics, Digitalisierung und Emotional Experience gekürt.

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Erweiterungsprogramm

Merck erweitert Pigmentproduktion

Die Produktionskapazitäten für Effektpigmente erweitert Merck und optimiert die Prozesse. Rund 750 Mitarbeiter sind laut Unternehmen am Standort Gernsheim beschäftigt, an dem die weltweit größte Pigmentproduktion von Merck beheimatet ist.

mehr...

Fasern und Beflockung

TITK-Tochter Smartpolymer baut aus

Der jüngste Spross der TITK-Gruppe Rudolstadt braucht mehr Platz: Bis Mitte 2020 errichtet die Smartpolymer eine Produktionshalle für rund 2,4 Millionen Euro. Smartpolymer wurde 2014 gegründet, um Neuentwicklungen aus dem Thüringischen Institut für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige