Hinterleuchtete Strukturen

Innovationen in Oberflächendesign und Beschichtungstechnologie

Licht ist eines der wichtigsten Designelemente im Automobilbau. Zur Fakuma wurde am Beispiel von Autotür-Zierleisten demonstriert, wie durch veränderbare partielle Hinterleuchtung atmosphärische Tag-Nacht-Designs mit Farbwechseln, Farbverläufen und variierter Farbintensität entstehen. Neben Flächendesigns wurden mehrfarbige Dekore mit speziellem Tiefeneffekt vorgestellt, deren 3D-Wirkung bei Hinterleuchtung besonders zur Geltung kommt.

Hinterleuchtetes Design mit Tiefenwirkung. (Bild: Kurz)

Neue Möglichkeiten holografischer Darstellung in Verbindung mit Beleuchtungsfunktionen wurden anhand eines futuristischen Demonstrators aufgezeigt. Die aktivierte Hinterleuchtung machte ein dreidimensional erscheinendes On-off-Symbol sichtbar. Das Unternehmen Kurz wollte mit diesem Prototyp und der zum Patent angemeldeten Hologrammtechnologie einen Blick in die Zukunft holografischer Designeffekte auf Bedienelementen und Displays vermitteln. Die meisten am Messestand präsentierten Hinterleuchtungsfunktionen waren per Sensor ansteuerbar. Die hierfür benötigte Sensortechnologie stellt das Tochterunternehmen PolyIC bereit. Möglich sind Single- und Multitouch- sowie berührungslose Gestensteuerungen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige