Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Design + Konstruktion>

Hochleistungskunststoff - 3D-gedruckte Bauteile aus PEEK simulieren

Drucken mit RekordgeschwindigkeitHighspeed-Kennzeichnung in der Kunststoffindustrie

Inkjet-Drucker

Während der Fakuma will Leibinger ein System für bisher nicht erreichte Druckgeschwindigkeiten bis 1000 m/min demonstrieren.

…mehr

Hochleistungskunststoff3D-gedruckte Bauteile aus PEEK simulieren

Polyetheretherketon ist aufgrund seiner mechanischen Leistungsfähigkeit und chemischen Beständigkeit für viele Anwendungen interessant. Für die Fertigung im 3D-Druck vorgesehene Bauteile daraus lassen sich nun per Simulation optimieren.

sep
sep
sep
sep
Simulationssoftware

Unter der Marke Ketaspire vertreibt Solvay unter anderem ein PEEK-Filament für den 3D-Druck. Das soll ab Juni 2018 in die Datenbank der Simulationssoftware Digimat von E-Xstream Engineering zur Verfügung stehen. Als Teil des neuen Releases werde es Digimat for Additive Manufacturing Designern und Ingenieuren ermöglichen, Verformungen und Restspannungen von 3D-Druckteilen präzise zu berechnen. Damit lassen sich Bauteile schon in der Konstruktionsphase optimieren. Die erforderlichen Datensätze stehen in der im Juni geplanten neuen Digimat-Version zur Verfügung. Verarbeiter können sie aber auch vorab vom Werkstoffhersteller direkt beziehen.

Das PEEK AM-Filament wird als Thermoplast mit hoher mechanischer Leistung und Chemikalienbeständigkeit angeboten. Während die Verarbeitung bislang auf herkömmliche Verarbeitungsverfahren beschränkt war, machen die neu eingeführten AM-Filamente dieses Material jetzt zu einer Option für Anwendungen der generativen Fertigung, bei denen eine höhere Leistung der Bauteile erforderlich ist.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

3D-Druck

Konzentration im 3D-MarktBASF übernimmt zwei Hersteller von 3D-Druck-Materialien

Die BASF New Business GmbH die Advanc3D Materials GmbH in Hamburg und die Setup Performance SAS in Lyon erworben. Advanc3D Materials bietet maßgeschneiderte Kunststoffpulver, Formulierungen und Prozess-Know-how für Selective Laser Sintering an.

…mehr
Turbinenmodell

Veranstaltung zum 3D-Druck5000 Besucher zur Rapidtech und Fabcon 3D

208 Aussteller aus 14 Ländern sowie knapp 5000 Besucher (2017: 4800) meldet die Messe Erfurt als wichtigste Eckdaten der soeben beendeten Kongressmesse Rapidtech und Fabcon. Auch inhaltlich habe die Veranstaltung überzeugt.

…mehr
Lufthansa Technik Ersatzteil Waschbeckensieb (Bild: Lufthansa Technik, Klaus Bräutigam)

Praxistest für die Lufthansa TechnikWas kann der 3D-Druck wirklich?

Um das Potential für höhere Geschwindigkeiten und Flexibilität sowie für niedrigere Betriebskosten eines 3D-Drucker unabhängig von Herstellerangaben zu prüfen, hat das Unternehmen Kegelmann Praxistests anhand von Bauteilen für den Kunden Lufthansa Technik durchgeführt.

…mehr
Für hochbelastete Bauteile aus dem 3D-Druck eignet sich ein neues Polycarbonat. (Bild: German Reprap)

Werkstoff für den 3D-DruckRobuste Teile mit hoher Schlag- und Bruchzähigkeit

Für Bauteile mit höheren mechanischen und chemischen Ansprüchen steht ein neuer Polycarbonat-Typ zur Verfügung, der sich im 3D-Druck verarbeiten lässt.

…mehr
Hagen Tschorn

PersonalieHagen Tschorn leitet Beirat des 3D-Druck Verbands

Hagen Tschorn einer der drei Geschäftsführer des Unternehmens Canto in Lüdenscheid ist nun als Beirat im Branchenverband engagiert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen