Neuer Kundenservice bei Domo

Neue Materialdatenbank: Kein Warten mehr auf Updates

Domo bietet seinen Kunden jetzt regelmäßige Aktualisierungen der Datenbank für Autodesk Moldflow, auf Anfrage werden auch Spritzgussmaterialdaten für andere Softwarelösungen (Moldex3D, Cadmould) zur Verfügung gestellt, so das Unernehmen.

Bisher mussten Anwender, die die neuesten Datenbanken für Spritzgussanwendungen von den jeweiligen Anbietern erhalten wollten, auf ein Update der Simulationssoftware warten. Von der Verfügbarkeit neuer Materialien bis zur Aktualisierung der öffentlichen Datenbanken kann mitunter beträchtliche Zeit vergehen. Domo bietet seinen Kunden daher jetzt regelmäßige Aktualisierungen der Datenbank für Autodesk Moldflow, auf Anfrage werden auch Spritzgussmaterialdaten für andere Softwarelösungen (Moldex3D, Cadmould) zur Verfügung gestellt.

Mit diesem Service wolle man den Kunden auf dem schnellsten Weg Daten für Spritzgussanwendungen und die integrative Struktursimulation – MMI – bereitstellen, erklärt Alexandre Chatelain, Simulation Models Database Manager bei Domo. Da Anwender so stets die neuesten Materialdaten für Spritzgusssimulationen zur Hand haben, könnten sie Zeit bei der Generierung der notwendigen Daten für ihre Projekte sparen und damit Entwicklungszeiten zu verkürzen und Produkte schneller auf den Markt bringen.

Darüber hinaus umfassen diese direkten Aktualisierungen auch neue Werkstoffe aus der Entwicklungspipeline von Domo sowie neue validierte Daten, die über die gewöhnliche Vorgehensweise von Spritzgussanwendungen hinausgehen und beispielsweise die Optimierung der Vorhersage von Faserausrichtungen erlauben. „Wir bei Domo liefern einzigartige Daten – wie z. B. die Kalibrierung und Validierung der Parameter des Modells zur Faserorientierung  – zur Optimierung der Performance von Bauteilen aus Polyamid“, ergänzt Chatelain. „Wir wissen, dass es für unsere Kunden mühsam ist, wenn sie für jede neue Version ihre Simulationssoftware aktualisieren müssen, um die neuesten Daten für den Spritzguss von ihren Anbietern zu erhalten. Aus diesem Grund bieten wir die Aktualisierungen der Spritzgussdatenbank unabhängig von Softwareversionen an, sodass unsere Kunden immer auf dem neuesten Stand sind.“

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Simcon auf der K 2022

Spritzgießen mit KI

Simcon, Spezialist für Kunststoff-Spritzgießsimulation, hat seine Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern ausgeweitet, um die digitale Übertragung von Parametern auf eine wachsende Anzahl von Maschinentypen zu ermöglichen.

mehr...

BASF auf der K 2022

Simulation leicht gemacht per App

Mit Molded bringt BASF die erste webbasierte Simulations-App für Spritzguss-Teile auf den Markt. Die App ermöglicht es, Fehler in frühen Phasen der Teileentwicklung zu erkennen, zu überarbeiten und so die Markteinführungszeit zu verkürzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige