Verpackung bei Badoit

Folienumverpackung für Multipacks mit hohen Ansprüchen

Verpackungsdesign und –ausführung sollen zum Anspruch des Mineralwasserabfüllers Badoit auf hohe Produktqualität passen. Dazu gehören exklusives Flaschendesign und Umverpackung. der Einsatz einer speziellen Verpackungsmaschine soll eine bisher unerreichte Qualität der Schrumpffolienverarbeitung mit nahezu faltenfreien und gleichbleibend stabilen Look ermöglichen.

Dank des Schrumpffolienpackers kann Badoit eine deutlich reduzierte Foliendicke verarbeiten. Zudem erreicht die Maschine die optimale Folienbreite per Pack. © KHS

Eine Marke, die sich unter den kohlesäurehaltigen natürlichen Mineralwässern als führend sieht, ist Badoit. Der Abfüller aus Saint Galmier im Département Loire, südwestlich von Lyon gelegen, arbeitet nach eigenen Angaben mit der Spitzengastronomie des Landes. „Unsere Kunden haben höchste Ansprüche an unsere Produkte – und das nicht nur in Bezug auf unsere Wässer. Auch die einwandfreie Qualität der Verpackung spielt eine entscheidende Rolle“, sagt Werkleiter Etienne Marie.

Während die außergewöhnliche Flaschenform für die Markenerkennung ein Segen ist, stellt sie die eingesetzten Schrumpffolienpacker des Wasserproduzenten vor große Herausforderungen – so auch die Verpackungsmaschinen von KHS Kisters, die teilweise seit mehr als 30 Jahre im Betrieb seien. Die langhalsige Flaschenform mache es schwierig, ein in allen Aspekten gutes Ergebnis der Packqualität zu erzielen. Häufig wiesen die Mehrfachverpackungen Faltenwurf auf, das Druckbild wurde verzerrt oder die für die Logistik wichtige Stabilität war zu gering. Hinzu kam, dass die in die Jahre gekommenen Verpackungsmaschinen den Stand der Technik nicht mehr erfüllten.

Anzeige

Der Mutterkonzern Danone Waters suchte nach einer Verpackungsmaschine, die durch signifikante Weiterentwicklungen besondere im Segment Schrumpftunnel den bisher verfügbaren Standard der Schrumpffolienverarbeitung deutlich erhöhte. Besonders wichtig war, dass Schriftzug und Markenlogo auf den Packs unverzerrt und faltenfrei dargestellt werden. Nach intensiven Gesprächen über die zu erreichenden neuen Spezifikationen und ersten erfolgversprechenden Tests erhielt KHS schließlich den Zuschlag für das Projekt.

Der Schrumpffolienpacker ermöglicht hohe Qualität der Schrumpffolienverarbeitung mit faltenarmer Verpackung auch bei ungünstiger Flaschenform. © KHS

Intensiver Optimierungsprozess
Die erste Aufgabe des Expertenteams war, neue Komponenten für die Verpackungsmaschinen von Badoit zu entwickeln. In Kleve testeten die Verpackungsspezialisten alle Anlagenteile. Nach mehreren Optimierungsschleifen folgte die Integration der neuen Komponenten. Nach weiteren Tests erhielt die Anlage die Werksabnahme und wurde nach Saint Galmier geliefert.

Dort ersetzte das KHS-Team den bisherigen Schrumpffolienpacker aus dem Jahre 1986 durch die optimierte Verpackungsmaschine. Nach der Erstinbetriebnahme im Dezember 2017 wurden die Anlage und ihre Prozesse unter realen Produktionsbedingungen optimiert. Zunächst sei im Zusammenspiel der verwendeten Schrumpffolien und der Maschine die geforderte Packqualität nicht erreicht worden. Deshalb seien in den Folgemonaten immer wieder Komponenten der Anlage weiterentwickelt, gefertigt, eingebaut und getestet worden.

Eine wichtige Weiterentwicklung bestand in der exakteren Verteilung der Heißluftzuführung auf die beiden Bahnen. Auch die Ausrichtung des beidseitigen Heißluftstroms auf die mit der Folie locker eingeschlagenen Mulitpacks hatte hohe Priorität. Beides sei für die faltenfreie Ausführung entscheidend, da das Prozessfenster für die zum Teil gegenläufigen Auswirkungen sehr klein war. Gelöst wurde das mit einer Reihe von Weiterentwicklungen, darunter die speziell entwickelte mittlere Tunneldüse, die künftig auch für andere Projekte zur Verfügung stehen wird. Für Faltenfreiheit sorgen auch die Sonderluftdüsen mit optimierten Düsenlochblechen.

Trotz langhalsiger Flaschen wird ein gutes Ergebnis bei der Packqualität erzielt. © KHS

Darüber hinaus gelang es, deutlich dünnere Folien zu verarbeiten. Des Weiteren erreicht die Maschine dank Folienbahnsteuerung die optimale Folienbreite per Pack. Die automatische Folienbahnregelung erleichtere die Handhabung und ermögliche die gleichbleibend hohe Packqualität. Dank dieser technischen Neuerungen könne optimale Verpackungsqualität bei geringstmöglichem Materialverbrauch erreicht werden. Zudem sei es gelungen, die Leistung der Verpackungsmaschine zu erhöhen. Auf dem weiterentwickelten Schrumpfpacker können laut Unternehmen in zwei Bahnen insgesamt bis zu 37 000 Flaschen pro Stunde zu Sechserpacks verarbeitet werden.

Die finale Abnahme Anfang fand 2019 statt. Die Packqualität hat sich deutlich erhöht“, sagt Etienne Marie. Faltenwurf und eine verzerrte Darstellung des Aufdrucks seien keine Probleme mehr. „Dank der verbesserten Qualität konnten wir die Beschriftungsgröße auf der Verpackung verdoppeln“, berichtet Etienne Marie. „Für die Produktpräsentation ist das ein großer Vorteil. Unsere Marke ist für unsere Kunden nun sichtbarer als je zuvor.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lebensmittel etikettieren

Eilig und informativ zum Ziel

Das Unternehmen Gebr. Hoff en Zonen bereitet frischen Brokkoli aus eigenem Anbau für die Zustellung in Supermärkte vor. In der Packhalle in Andijk werden an Förderlinien pro Minute bis zu 140 Brokkoli automatisch in Folie geschweißt, gewogen,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige