Vom Fahrradreifen bis zu Schuhsohlen

Annina Schopen,

BASF erweitert Simulation für Bauteile aus Infinergy

BASF erweitert das Simulationsportfolio Ultrasim für Kunststoffanwendungen: Fortan deckt die Simulationskompetenz auch den Fertigungsprozess von Bauteilen aus Partikelschaum ab.

Die Ultrasim-Simulationskompetenz deckt fortan auch den Fertigungsprozess von Bauteilen aus Partikelschaum ab. © BASF

Entwickelt wurde die neue Ultrasim-Lösung für das expandierte, thermoplastische Polyurethan (E-TPU) Infinergy, das in den unterschiedlichsten Anwendungen zum Einsatz kommt. „Ob im Fahrradreifen oder in der Schuhsohle: Bei Partikelschäumen wie Infinergywird in der Regel mit einer pneumatischen Befüllung gearbeitet“, sagt Achim Besser, Team Leader Ultrasim Core. „Das bedeutet, dass die Partikel mithilfe von Druckluft in der Form verteilt werden. Doch wie lassen sich schon bei der Entwicklung des Bauteils mögliche Probleme im Herstellungsprozess erkennen? Genau dabei hilft ab jetzt Ultrasim.“

Die neue Simulationskompetenz deckt den ganzen Herstellungsprozess von Bauteilen aus Partikelschaum ab, wie Moritz Höfert, Simulation Engineer, ergänzt: „Welchen Weg nimmt die Luft in die Werkzeugform und wieder heraus? Sollte der Kunde die Entlüftung der Werkzeugform oder Platzierung und Anzahl der Zugänge zum Füllen ändern, um Lufteinschlüsse zu vermeiden? Wird die Schwerkraft optimal genutzt? Wie ändert das Schließen der Form die Partikelpackung? Und schlussendlich: Wie verhält sich das fertige Bauteil unter Last?“

„Wenn unsere Kunden die Antworten auf diese Fragen kennen, können sie das Potenzial von Partikelschäumen bestmöglich nutzen“, bekräftigt auch Martin Vallo, Senior Manager Global Tech Development. „Die Füllung beeinflusst etwa bei einer Schuhmittelsohle die Dichte und Steifigkeit der Sohle. Durch die Ultrasim-Simulation können diese beiden Parameter optimiert und das Potenzial von Infinergy voll ausgeschöpft werden.“

Anzeige

Entwickelt wurde die neue Anwendung zunächst für das E-TPU Infinergy. Die Simulationskompetenz lasse sich auf andere Partikelschäume übertragen und ermögliche auch eine Bewertung, welcher Partikelschaum sich am besten für das geplante Bauteil eignet, so BASF.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Simulation

Ein Rad aus Thermoplast

Plastic Innovation geht neue Wege, um Fahrradrahmen mit carbonfaserverstärkten Kunststoffen zu entwickeln. Dabei unterstützt Simpatec Simulation Technology & Consulting das Unternehmen mit Software und Simulations-Know-how.

mehr...