Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> Elastomere>

2-Komponenten-Technik - Kunststoff-Kautschuk-Verbindung ohne Haftvermittler

Automobilzulieferer auf ExpansionskursBoge Rubber and Plastics erzielt Rekordumsatz

Torsten Bremer präsentiert eine elastomerische Gelenkkupplung für den Fahrzeugbau und stationären Anwendungen. (Bild: Daniel Meier)

Der Automobilzulieferer Boge Rubber and Plastics weist für das Geschäftsjahr 2017 den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte aus: Er wuchs um 8,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 829,2 Millionen Euro, wechselkursbereinigt um 9,7 Prozent.

…mehr

2-Komponenten-TechnikKunststoff-Kautschuk-Verbindung ohne Haftvermittler

Zur Deutschen Kautschuk Tagung (DKT) wird ein rotationssymmetrisches Kunststoff-Gummi-Verbundteil vorgestellt, dass im Zweikomponenten-Spritzguss ohne Haftvermittler produziert wird.

sep
sep
sep
sep
Kunststoff-Gummi-Verbundteil aus dem Polyamid 612 und EPDM

Wenn Gummiteile dauerhaft befestigt oder fixiert werden müssen, haben sich Verbundteile aus einer Hartkomponente und einem Elastomer bewährt. Die traditionell aus Metall bestehende Hartkomponente wird seit einiger Zeit zur Gewichtsreduktion durch Kunststoffe ersetzt. Diese bieten zwei weitere Vorteile: Sie korrodieren nicht und lassen sich im Spritzgießverfahren rationell zu komplexen Formteilen verarbeiten. Somit gewinnt der Konstrukteur Freiheiten bei der Auslegung komplizierter Bauteile. Die Haftung zwischen harter und weicher Komponente – das ausschlaggebende Kriterium für die dauerhafte Funktion von Verbundteilen, vor allem unter dynamischer Beanspruchung – wird üblicherweise mit Haftvermittlern erreicht, die in zusätzlichen Arbeitsschritten aufgebracht werden. Schutzmaßnahmen gegen Emissionen der verwendeten Lösemittel und deren umweltgerechte Entsorgung sind erforderlich.

Anzeige

Evonik hat verschiedene Kunststoff-Formmassen entwickelt, die einen Haftvermittler überflüssig machen sollen. Teile daraus gehen laut Unternehmen ohne weitere Vorbehandlung und ohne Haftvermittler oder Kleber feste und dauerhafte Verbindungen mit geeigneten Kautschukmischungen ein. So wird unter der Marke Vestamid ein mit etwa 40 Prozent Glasfasern verstärktes Polyamid-612-Compound eingesetzt, das speziell für die Kunststoff-Kautschuk-Verbundtechnologie entwickelt wurde. Sie kann auch mit EPDM-Kautschuken covulkanisiert werden. Als teilkristalliner Werkstoff weise das Material hohe Chemikalienbeständigkeit, beispielsweise gegen Kraftstoffe, Öle und Fette, auf.

Das Verbundteil mit EPDM kann in einem einstufigen, weitgehend automatisierten Verfahren ähnlich dem Zweikomponenten-Spritzguss in einem gemeinsamen Werkzeug gefertigt werden. Mehrfache Handhabung der Teile entfällt, etliche Fehlerquellen werden vermieden, die Ausschussquote sinkt. Abhängig von betriebsspezifischen Bedingungen seien Kosteneinsparungen bis 30 Prozent erzielbar.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Formicaplast 2K: 2K-Mikroteile vollelektrisch spritzen

Formicaplast 2K2K-Mikroteile vollelektrisch spritzen

Auch bei kleinsten Bauteilen steigen die Ansprüche hinsichtlich Funktionsintegration und/oder Kosten. Dementsprechend kommen auch hier zunehmend 2K-Konstruktionen zum Einsatz.

…mehr
Kunststoffe für den Fahrzeugbau: Kunststoff  bringt Autos in Fahrt

Kunststoffe für den FahrzeugbauKunststoff bringt Autos in Fahrt

Automobilindustrie vertraut hochwertiger Kunststoffverarbeitung
Kunststoff ist (fast) so vielseitig, wie die am Auto verbauten Teile. In vielen Fällen gilt es, Design, Funktion und Kosten in einer optimalen Kombination zu realisieren.
…mehr
Neues Verfahrenskonzept für 2K-Bauteile: Alles unter einem Hut

Neues Verfahrenskonzept für 2K-BauteileAlles unter einem Hut

Kombination von Spritzgießen, Extrusion und Reaktionstechnik
All in one: Bei einem neuen Verfahrenskonzept werden Extrusion, Spritzgießen sowie die reaktive Verarbeitung von Polyurethan in einer einzigen Fertigungszelle kombiniert.
…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Peek-Pulver für tribologische Beschichtungen mit hohen Anforderungen. (Bild: Evonik)

Gleiten bis 250 GradPeek-Pulver für tribologische Beschichtungen

Mehr Effizienz durch weniger Reibung: Ein neues Polyetheretherketon-Pulver (Peek) entwickelt, die den Verschleiß von Komponenten in anspruchsvollen industriellen Anwendungen deutlich verringern soll.

…mehr

Kunststoffe für die ElektrotechnikPPA mit hoher Durchschlagfestigkeit

Die Miniaturisierung elektrischer Anlagen und Geräte verlangt nach gut zu verarbeitenden, dabei aber festen und vor allem durchschlagfesten sowie flammgeschützen Werkstoffen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen