Dryflex WS

TPE-Eigenschaften umgedreht

Statt wie üblich wasserabweisend, ist eine TPE-Reihe hygroskopisch ausgerüstet. Damit lassen sich spezielle Dichtungsaufgaben elegant lösen.

Die hydrophilen TPE der Dryflex WS-Serie von Elasto weisen nicht die für diese Werkstoffgruppe typische Wasserunempfindlichkeit auf, die Eigenschaften der thermoplastischen Elastomere wurden quasi den Kopf gestellt. Diese Materialien haben die Fähigkeit, bei Wasserkontakt (pH 7 bis ph 12) aufzuquellen und dadurch eine starke Abdichtwirkung zu bilden.

Die Quelleigenschaften werden erzielt durch Einarbeitung eines polymeren Superabsorbers in das Basiscompound. Das Quellpotenzial wird sowohl durch Temperatur und Mineraliengehalt des Wassers, als auch durch das Elastomercompound beeinflusst. Inzwischen wurde eine Reihe der Quellcompounds mit Quellraten von 150 bis 950 Prozent entwickelt. Bei Abwesenheit von Wasser schrumpft das gequollene Compound wieder in seine ursprüngliche Dimension. Der Quell- und Schrumpfprozess ist laut Anbieter unbegrenzt möglich.

Im Gegensatz zu ähnlichen Produkten auf Lehmbasis behalten diese TPE-Compounds in gequollenem Zustand ihre geometrische Struktur. Sie sind in kundenspezifischen Farben erhältlich, vollständig recyclefähig und können mit üblichen Verfahren wie Extrusion und Spritzguss verarbeitet werden. Auch antimikrobiell ausgerüstete Versionen sind verfügbar.

In diesem Jahr wurden die Dryflex WS-Typen von der Stockholmer Materialbiblioteket als eines von 20 inspirierenden Materialien für einen Design-Workshop ausgewählt. Geleitet wurde dieser vom Londoner Sony Design Center, die eine Kooperation mit der Les Ateliers Design University of Paris eingegangen sind. NRC vertreibt die Werkstoffe in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in den mittel- und osteuropäischen Ländern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Design mit Elastomeren

Handschmeichler

Victorinox, Schweizer Entwickler und Hersteller von Messern, startet den Verkauf eines neuen exklusiven Messers unter dem Namen "Hunter Pro". Das besondere: Es bietet eine Soft-Touch-Oberfläche. Auch "richtige Männer" schätzen einen eher weichen...

mehr...
Anzeige

TPE im Lebensmittelbereich

Kindergeschirr mit Grip

Was für den Handwerker gut ist, kann für das Kind nicht schlecht sein: Während die erste Gruppe dank TPE-Einsatz schon seit längerer Zeit von griffigen Bohrmaschinen und Schraubern profitiert, kommen diese Werkstoffe nun bei Kindergeschirr zum...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

DW-Serie

Trinkwasserkonform und weltweit präsent

TPEs, die nun auch im Trinkwasser-Bereich eingesetzt werden können, ermöglichen neue Lösungen in der Lebensmittelbranche.Erstmals zur Fakuma vorgestellt werden TPE-Compounds der DW-Serie (Drinking Water), die laut Hersteller Kraiburg aufgrund ihrer...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite