Lehrstuhl in Dresden

Meinolf Droege,

Professur für Elastomere Werkstoffe

Professor Dr.-Ing. Sven Wießner wurde zum 1. Februar 2020 auf die neu geschaffene und gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden (IPF) eingerichtete Professur Elastomere Werkstoffe am Institut für Werkstoffwissenschaft (IfWW) an der Fakultät Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden (TUD) berufen.

Sven Wießner wurde auf den Lehrstuhl für Elastomere Werkstoffe in Dresden berufen. © Christian Hüller

In Verbindung mit der Position an der TUD leitet Sven Wießner den Forschungsbereich Elastomere im Institut für Polymerwerkstoffe des IPF. Bereits von 2012 bis 2018 war er Junior-Professor für Elastomere Werkstoffe an der TUD.

Mit der Berufung auf die deutschlandweit einzige Universitätsprofessur mit einer Widmung zu Elastomeren soll die Entwicklung der akademisch ausgerichteten Elastomerforschung und -ausbildung am Standort Dresden gestärkt werden. Maßgeblich geprägt worden hat sie in den Jahren 2003 bis 2016 Professor Gert Heinrich.

In der Forschung will Sven Wießner Themen der Werkstoff- und Prozessforschung verknüpfen. Mit dem Ziel, Elastomere als Systemkomponenten für energieeffiziente Leichtbau- und Mobilitätstechnologien sowie in Werkstoffverbunden einzusetzen, werden Lösungen zur Entwicklung, anwendungsgerechten technologischen Umsetzung und Charakterisierung neuartiger Elastomerwerkstoffe erarbeitet. Im Fokus stehen die Integration neuer Funktionen – so genannte Smart Rubbers – und die Erweiterung des Einsatzspektrums von Elastomeren, beispielsweise für Soft-Robotic-Anwendungen.

Anzeige

Sven Wießner hat an der Technischen Universität Chemnitz studiert und promoviert. Seit 2005 ist er am IPF, wo er zunächst als Wissenschaftler und Gruppenleiter arbeitete und seit 2013 die Abteilung Elastomere leitete.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Silikonvearbeitung

Mannlos bei Nacht

Das Verarbeiten von Silikon ist anspruchsvoll ist. Trotzdem gelingt es, die Produktion auch in sogenannten mannlosen Schichten oder Geisterschichten über 12 Stunden täglich laufen zu lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite