KM Juni 2011 48 www.kunststoff-magazin.de Werkstoffe Barriere ohne Laminieren und Beschichten Während der Interpack, wenn auch nicht auf dem Messengelände, sondern im nahen Werk des Anlagenherstellers Kuhne, wurde eine 11-schichtige Hoch- barrierefolie ohne aufwendigen Lami- nierprozess produziert.
Im Triple Bubble-Verfahren entstehen laut Kuhne in einem Prozess Mehr- schichtverbunde mit Barrierewerten, wie sie sonst nur durch Laminierprozes- se oder Beschichtungen erreicht wer- den.
Ziel ist es, bisherige Laminate aus BOPET und herkömmlichen Folien eben- so zu ersetzen wie Folien, die nur durch Kaschierung oder Laminierung mit Alu- minium oder Papier ihre Barrie- rewerte erhalten.
In diesem Verfahren wer- den die Sauerstoff- und Was- serdampfbarriere sowie die Fes- tigkeitswerte durch biaxiales Verstrecken erhöht.
Vielfältige Versuche mit verschiedenen Ver- packungsinhalten hätten ge- zeigt, dass diese Folie geeignet ist, in fast allen Fällen Laminate zu ersetzen.
Ihre Durchstoßfes- tigkeit sei herkömmlichen Fo- lien immer überlegen.
Neben der Materialeinsparung von bis zu 70 Prozent bei gleichen Barri- ereeigenschaften entfallen auch der Arbeitsschritt der Laminie- rung oder Kaschierung und die damit verbundenen Kosten.
Bei Bedarf lassen sich bestimmte Folieneigenschaften gezielt ein- stellen, beispielsweise für he- liumgasdichte Folien oder Kä- sereifolie mit defi nierbarem Permeationsverhältnis, dickenre- duzierte Hochbarriere-Deckelfolien oder auch extrem reißfeste Folien für den Gartenbau.
Hinzu komme aufgrund der Sortenreinheit eine deutlich verbesserte Recyclierbarkeit verglichen mit Alumini- um oder Papier kaschierten Folien.
Davon unabhängig lief parallel eine Drei-Schicht-Folienblasanlage mit dem Langhalsverfahren Smart Lip Maximi- zer LN für LDPE-Folien.
Sie soll die Fo- liendicke bei LDPE und diversen Abmi- schungen mit LL- oder mit LLDPE um bis zu 30 Prozent ohne Verlust an Fes- tigkeit reduzieren.
Gleichzeitig erhöhe sich durch Einsatz des höhenverstellba- ren Maximizer-Kühlrings die Leistung der Anlage.
Arbeitsbeispiele sind die Produktion von Collation Shrink-Folien mit verbesserten mechanischen Eigen- schaften sowie einstellbaren (erhöhten) Schrumpfwerten, Laminier-/Kaschier- folien mit verbesserten mechanischen Eigenschaften und verbesserter Planla- ge sowie Folien für Tragetaschen, Säcke und Beutel mit 80 Prozent Regenerat- anteil und verbesserten mechanischen Eigenschaften.
Die Drei-Schicht-Folien- blasanlage ist mit neuen getriebelosen Antrieben und weiteren Optionen aus- gerüstet, die Energie einsparen und die Folienproduktion wirtschaftlicher machen sollen.
Vollkunststoffpalette aus Recyclat für IBCs Eine interessante Anwendung für Recyc- lat fi ndet sich in einer Kunststoffpalet- te, die neuerdings die Basis für beson- ders hochwertige IBCs bildet.
Die fi ndet sich seit der Interpack im Portfolio des deutschen Anbieters Schütz.
Die als Premium-Produkt an- gebotene neue Variante in einem breiten Paletten-Sortiment biete ei- nige Anwendungsvorteile und vielfäl- tige Einsatzmöglichkeiten.
Das Mate- rial sei schlagzäh und ausgesprochen widerstandsfähig gegenüber mecha- nischen, chemischen, thermischen so- wie reibenden Einfl üssen und absolut korrosionsbeständig.
Das qualifi ziert für den längerfristigen Mehrwegein- satz.
Zugleich garantiere die Palette bestmögliches Handling: Sie ist für Transportbandeinsätze geeignet und bei Lagerhaltung gut stapelbar.
Ohne den modularen Aufbau der Bodengruppe grundsätzlich zu ver- ändern, wurde aufgrund einer spe- ziellen Bodenwannen-Anpassung die Unterfahrbarkeit der Palette bei gleicher Aufbauhöhe verbessert.
Eine ausgeprägte Rippenstruktur verringert zusätzlich die Durchbie- gung.
Eingearbeitete Drainageboh- rungen verhindern Nässestau auf dem Palettenboden, Regenwasser kann problemlos abfließen.
Die Pa- lette ist einfach zu reinigen und entspricht den Prinzipien der Nach- haltigkeit.
Sie wird zu 100 Prozent aus Recyclat hergestellt, das bei der Rekonditionierung gebrauchter IBCs entsteht.
News zur Interpack ? Kennziffer 102 Kuhne, St.
Augustin, Tel.
+49/2241/902-0, www.kuhne.de Vollkunststoffpaletten ? Kennziffer 104 Schütz, Selters, Tel.
+49/2626/77-0, www.schuetz.net