www.kunststoff-magazin.de MANN+HUMMEL ProTec GmbH Stubenwald-Allee 9, 64625 Bensheim/Germany Tel.
+49 6251 77061-0 E-Mail: info@mh-protec.com, www.mh-protec.com Ob Spritzgießen oder Extrudieren: Richtige Materialaufbereitung steigert Ihre Wertschöpfung! Wir bieten alles aus einer Hand – von der Einzelkomponente bis hin zum vollständigen Handlingsystem: Fördern Trocknen Kristallisieren Dosieren Schneiden SOMOS® System + Know-how = MANN+HUMMEL ProTec GmbH Spritzgießmaschinen einfacher fernwarten Eine intelligente Fernwartung kann die Kosten für Services und Stillstandzeiten in der Produktion deutlich senken.
Als „Plug and Play-Lösung“ zur Fern- wartung und Fernüberwachung von Spritzgießmaschinen bietet das ober- österreichische Unternehmen Keba das System namens Servicenet an.
Da- mit sei der rasche Zugriff auf sämtliche Prozessdaten zu gewährleisten.
Effi zi- enter Service und Support sowie ein- fache Maschinendiagnose seien eben- so komfortabel möglich, wie bei der Touchscreen-Steuerung vor Ort.
Ein in Zeiten der „Datenräuberei“ wich- tiges Detail: Zur Nutzung seien keiner- lei Eingriffe in das Unternehmensnetz- werk, in die Firewall und Internet-An- bindung notwendig.
Es bestehe kein Sicherheitsrisiko – weder für das Un- ternehmensnetzwerk noch für die Spritzgießmaschine.
Als Kommunika- tionskanal wird eine drahtlose, direkte Internetverbindung unter Berücksich- tigung verwendet.
Darüber hinaus können Smartphones für die Kom- munikation in das Konzept integriert werden.
Die Kombination aus sicherer Fernwartung und den direkten Kom- munikationsmöglichkeiten zwischen Maschinenoperator und Support er- möglichen global einsetzbare und be- nutzerfreundliche Service-Lösungen für Spritzgießmaschinen.
Servicenet ? Kennziffer 62 Keba, A-Linz, Tel.
43/732/7090-22610, www.keba.com Dickwandige Halbzeuge sicher zerkleinern Speziell für das Zerkleinern schwerer, dickwandiger Profi le und Rohre aus- gelegt ist ein neuer, Vierwellen-Zer- kleinerer mit Zwangszuführung.
Massive Anfahrklumpen und Materi- albrocken sowie die Profi le mit groß- en Querschnitten seien die Stärken des Vierwellen-Zerkleinerers HZR 1300/4.
Mit 1200 × 1200 Millimeter Querschnitt und Längen bis 6 Meter lassen sich auch voluminöse Materialien verarbei- ten.
Die Zerkleinerung übernehmen vier langsam laufende übereinander, versetzt angeordnete Zerkleinerungswellen, die mit auswechselbaren Hochleistungs- Schneidwerkzeugen bestückt sind.
Die relativ kleinen Durchmesser der Schneidwellen verringern die Schneid- kräfte, die niedrige Drehzahl bewir- ke eine deutliche Verminderung des Lärms.
Resultat dieser Optimierung sei die effi ziente Zerkleinerung zäher Kunststoffe wie PE und PP, hohe Be- triebssicherheit, geringer Messerver- schleiß und somit verminderte Betriebs- kosten im Verglich zu einer konventio- nellen Rohrschneidmühle.
Als Aufgabebunker dient ein ho- rizontaler Zuführtrog.
Während des Befüllens trennt ein hydraulisch angetriebenes Absperrsystem den Schacht vom Schneidsystem.
Das soll hohe Betriebsicherheit gewährleisten.
Die Zwangzuführung des Aufgabe- materials übernimmt ein Schubstem- pel mit Hydraulik- oder Seilantrieb.
Die Steuerung arbeitet lastabhängig um die optimale Durchsatzleistung des Zerkleinerers zu erzielen.
Um Mahl- gut mit Abmessungen 15 Millimeter zu erzielen wird dem Zerkleinerer eine Schneidmühle nachgeschaltet.
Vierwellen-Zerkleinerer ? Kennziffer 63 Neue Herbold, Sinsheim, Tel.
+49/7261/9248-0, www.neue-herbold.de ? Kennziffer 18