Kunststoff schweißen

Meinolf Droege,

40 Grad – die Naht hält

Einzelne Behälter aus Kunststoffbahnen oder –platten zu verschweißen verlangt neben Erfahrung die passende Technologie. Was im industriellen Umfeld, beispielsweise im Anlagenbau für die Chemieindustrie an der Tagesordnung ist, hat im „Corona-Jahr“ unerwartet im Endkundenbereich einen unerwarteten Aufschwung genommen: im Pool-Bau.

Naturteiche oder Naturpools mit Kunststoffbahnen gestalten, verlangt eine „geländegängige“ Schweißtechnik. © Herz

Die Maßnahmen rund um die Bekämpfung der Corona-Pandemie führen zu einer Neubesinnung auf den privaten Rückzugsraum. Ihr Leben, den privaten Alltag trotz der Einschränkungen attraktiv zu gestalten, lässt Hausbesitzer den Garten wertschätzen. Es werden immer mehr Schwimmbäder auf eigenem Terrain gebaut, seien es ein Natur-Pool, Folien-Pool oder Platten-Pool. Der Prozesswärmetechnik zur Verschweißung der Kunststoffdichtungsbahnen oder dem Verschweißen mit Schweißdraht bei Kunststoffplatten hat deshalb hohe Bedeutung. Hier für den jeweiligen Zweck die ideale Maschine nutzen zu können, lässt Arbeitsabläufe einfacher, schneller und sicherer realisieren.

Die natürliche Ausformung des Bodens, seine sichere Abdeckung mit Kunststoffplanen erfordern spezielles Know-how bei Zuschnitt und Verschweißen von Schwimmteichen. Der Heizkeilschweißautomat Mion soll mit kompakter Bauweise punkten, was ihn besonders bedienerfreundlich mache. Die Schweißtemperatur am Heizkeil lässt sich elektronisch regeln, wie auch der Anpressdruck, der über zwei gegenläufige Transportwalzen aufgebaut wird und dieKunststoffbahn so „in der Spur“ hält. Gerade beim Bau von Naturpools, bei praktisch losem Untergrund, lasse das Gerät das zügige und sichere Arbeiten mit hoher Wärmeübertragung für hohe Schweißleistung an der Kunststofffolie zu.

Anzeige
Thermoplastische Planen beim Bau von Folienpools sicher verschweißen mit dem Heißluftschweißautomat. © Herz

Nicht nur auf dem Dach oder in der Industrie, sondern auch beim Bau von Schwimmbädern in Folien-Bauweise soll das Gerät Planon von Herz als kleinster Heißluftschweißautomat zum Verschweißen thermoplastischer Planenmaterialien seine bedienerfreundliche Rolle spielen können. Mit der laut Hersteller bewährten und robusten Technologie, mit Einstellung von Geschwindigkeit, Temperatur und Luftmenge über Potentiometer sowie Schweißbreiten von 20, 30 oder 40 Millimeter, zeige er sich gut gerüstet für gute Resultate. Eine Maschinenvariante ermöglicht das digitale Einstellen von Temperatur und Geschwindigkeit. Fahrwerk, Motorengehäuse und Schweißdüse bilden eine kompakte technologische Einheit von etwa 15 Kilogramm. In der Summe trage das zu einem guten Handling beim Fertigungsprozess bei.

Angenehmes Bauen mit der Platte

Hand-Schweißextruder für gute Schweißergebnisse beim Bau von Plattenpools aus verschiedenen Kunststoffen. © Herz

Die Alternative zur Plane der Poolbau aus Kunststoffplatten, die miteinander verschweißt werden. Mit dem Hand-Schweißextruder Exon1 lassen sich die Kunststoffteile des Plattenpools mit Hilfe von Kunststoff-Schweißdraht zusammenfügen. Ausgerüstet mit patentierter Temperaturerfassung – direkt in der Schmelze – ist die bestmögliche Temperatursteuerung zur Plastifizierung an der Schweißstelle gegeben. So verschmelzen Kunststoffe wie PE-HD, PP oder PVC mit Schweißdraht jeweils gleicher Art zu einem homogenen Gefüge. Mit seiner Ausstoßleistung bis 1,1 Kilogramm pro Stunde bei getrennt regelbarer Luft- und Massetemperatur und der 360 Grad Verstellung des Schweißschuhs, ist der Exon1 mit seinem 5 Kilogramm Gewicht gut gerüstet für ein gutes Schweißergebnis beim Bau von Plattenpools.

Der Schwimmbadbau auf Basis von Kunststoffen verlangt jedoch nicht nur leistungsfähige Schweißmaschinen aus einem variablen Geräteprogramm. Gefragt ist auch Zubehör wie Düsen, Heizelemente, Andruckrollen, Nahtprüfer bis zu Kantenhobeln. Ist das Schwimmbad fertiggestellt, setzt der fachkundige Verarbeiter seine Prüftechnik für ein einwandfreies Arbeitsergebnis ein. Hierfür bietet Herz mit dem Trocken-Lecksuchgerät PD-240 ein modernes System. Mit dem akkubetriebenen Lecktester passt das komplette Prüfsystem in einen handlichen Koffer. Als weiteres bewährtes Prüfverfahren sind Prüfglocken als Vakuumprüfsysteme verfügbar.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sondereffekte

Goldene Zeiten für Verpackungen

Neue Masterbatches verleihen Verpackungen für Kosmetik- und Pflegeprodukten ein realistisch golden scheinende Oberfläche. Reflexionsstarke Pigmente sollen besondere Intensität, Brillanz und einen samtig-schimmernden Glanz erzeugen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkzeugbau XXL

Effizienz in Formenbau und Produktion

Trotz eigenem Formenbau nutzt Verarbeiter Walther Faltsysteme externe Dienstleister, um maximale Produktivität in der späteren Produktion sicherzustellen. In einem Projekt, der Entwicklung eines neuen Palettentyps aus verschiedenen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite