Anlagennachrüstung

Vorhandene Extrusionsanlagen optimieren

Senkung des Energieverbrauchs und Materialeinsparungen sollen sich per Nachrüstung auch an vorhandenen Kalibriertischen in der Profilextrusion realisieren lassen.

Reduktion des Energieverbrauchs mit Gesstronic

Erhebliche Materialeinsparungen sind das Ziel bei Einsatz von Flowcontrol Pro. Mit Gesstronic sei eine markante Reduktion des Energieverbrauchs möglich. Ersteres wird zum Bremsen oder Beschleunigen einzelner Profilsektionen mit Kalt- und Heißluft verwendet. Punktuelle und schnelle Schubkorrektur, ohne die umliegenden Sektionen zu beeinflussen, sei möglich. Materialschwankungen können inline ausgeglichen werden. Das habe die Reduktion des Ausschusses zur Folge. Dank Produktion an der unteren Toleranz des Profilgewichts werde Material eingespart - zudem die auch qualitativ auf eine neue Stufe gehoben.

Energieeinsparungen bis 80 Prozent verspreche der Einsatz von Gesstronic. Die Vakuumpumpen für die Trockenkaliber werden mit Frequenzumformern geregelt und untereinander verbunden. Ein gleichbleibender Wasserstand im Verteiler und die konsequente Wasser-Luft-Trennung sollen ein konstantes Vakuumniveau in den Trockenkalibern und im PDC-Tank garantieren.

Beide Produkte können bei bestehenden Kalibriertischen nachgerüstet werden. Das bietet Hersteller auch als kostenlosen Testbetrieb im Produktionsumfeld des Kunden an.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

IKV-Fachtagung

FvK-Profile kosteneffizienter produzieren

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk der RWTH Aachen lädt am 9. Oktober 2018 zur Fachtagung Reactive Pultrusion nach Aachen ein, bei dem Fachleute aus Industrie und Forschung die neuen Entwicklungen vorstellen und...

mehr...

Extrusion

Schicht im Blaskopf

Mehr Durchsatz und weniger Wartung bei Südpack. Erstmals hat das Unternehmen Südpack, Hersteller mehrschichtiger Verpackungsfolien Blasköpfe seiner Extrusionsanlagen beschichten lassen.

mehr...

Bessere Linearführungen

Blasformanlagen leben länger

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen wurden Linearführungen mit längerer Lebensdauer installiert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite