Automatisierung

Kompakte Steuerung für die gesamte Extrusion

Ein neues kompaktes Steuerungssystem für die Extrusion soll die Rüstzeiten verkürzen und neue, innovative Funktionen bieten.

Kompaktlösung für die Extrusion: Das Steuerungssystem bietet viele Funktionen in einem kompakten System. (Quelle: Gefran)

Die Überwachung und Steuerung des gesamten Extrusionsprozesses unterstützt das neue Steuerungssystem Extru+ laut Anbieter Gefran – und legt dabei einen Schwerpunkt auf den effizienten Anlagenbetrieb. Das Energie-Management-System überwache nicht nur die Temperaturregelung, sondern auch die Effizienz der Maschine. Eine reduzierte Stromaufnahme während der Aufheizphase und eine Leistungsbegrenzung der einzelnen Heizzonen sorge für eine günstige Energiebilanz. Das System bietet zudem Diagnosefunktionen, die sicherstellen sollen, dass die erforderlichen Betriebszustände der Maschine zum richtigen Zeitpunkt und mit minimalem Energieaufwand erreicht und gehalten werden. Diese und andere Dienste können per Ethernet-Schnittstelle auch remote bedient werden.

Basis der Kommunikation zu den I/O-Modulen ist das CANopen-Protokoll, das erleichtert die Integration von Fremdgeräten. Die mit dem System gelieferte Anwendungssoftware bietet Anpassungsmöglichkeiten an die jeweilige Applikation. Sie basiert auf dem Programmierstandard nach IEC61131-3 und wurde für zahlreiche Anwendungen geprüft und dokumentiert. Von Haus aus deckt sie laut Anbieter alle typischen Anforderungen der Extrusion ab und ermöglicht die Anpassung der Grafik und des SPS-Codes. Die Time-to-Market sei kurz und die Anpassungen lassen sich schnell und einfach durchführen.

Anzeige

Die SPS ist für das Einhalten aller Toleranzen bei der Temperaturregelung und anderer Regelkreise wie die Synchronisation der Motoren, den Massedruck sowie alle Alarmmeldungen zuständig. Sie speichert alle relevanten Daten und Alarme und sonstigen Prozessdaten für die Qualitätssicherung. Das 7”-Wide-Screen-Touch-Display in Verbindung mit einer ansprechenden Grafik erlaube die sofortige intuitive Bedienung des Systems.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

IKV-Fachtagung

FvK-Profile kosteneffizienter produzieren

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk der RWTH Aachen lädt am 9. Oktober 2018 zur Fachtagung Reactive Pultrusion nach Aachen ein, bei dem Fachleute aus Industrie und Forschung die neuen Entwicklungen vorstellen und...

mehr...

Extrusion

Schicht im Blaskopf

Mehr Durchsatz und weniger Wartung bei Südpack. Erstmals hat das Unternehmen Südpack, Hersteller mehrschichtiger Verpackungsfolien Blasköpfe seiner Extrusionsanlagen beschichten lassen.

mehr...

Bessere Linearführungen

Blasformanlagen leben länger

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen wurden Linearführungen mit längerer Lebensdauer installiert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite