Anlagenmodernisierung

Blasformanlagen fit für die Zukunft machen

Die Modernisierung von Blasformmaschinen soll für eine deutliche Kapazitätssteigerung, eine Erweiterung der Produktpalette und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz sorgen.

Eine grundlegende Modernisierung bringt Blasformanlagen auf ein neues Leistungsniveau.

Bestehende Blasformanlagen im Flaschen-, Kanister- und Großgebinde-Segment repräsentieren in der Regel hohe Werte, die in der Regel mit Hilfe einer Anlagenmodernisierung weiter genutzt werden könne. Wenn das Nachrüstungskonzept stimmt, sind erhebliche wirtschaftliche Vorteile zu erwarten. Die Basis eines solchen Konzepts erarbeitet der Blasformanlagenbauer W. Müller in einer ausführlichen Bedarfsanalyse mit dem Kunden.

Im Ergebnis entstehe ein kundenfreundliches Aufrüstungsangebot beispielsweise auch um von der Einschicht- zur Mehrschichtproduktion oder vom Einfach- zum Mehrfachkopf zu kommen. Auch Extrusions-Schlauchköpfe von Einschicht bis Coex 7-Schicht sowie Extruder in horizontaler und vertikaler Bauweise gehören zum Standard-Equipment. Außerdem lassen sich die "alten" Anlagen mit dem MERC-Steuerungssystem ergänzen. Auch begehbare Extrusions-Plattformen gehören zum umfangreichen Repertoire der Nachrüstung.

Das Resultat der Maschinennachrüstung spreche für sich: Gleichmäßige Materialverteilung, edlere Oberflächenqualitäten und Schichten mit schützenden Barriere-Eigenschaften, so das Unternehmen, zeichnen anschließend die Kunststoff-Erzeugnisse aus. Auf Wunsch ist das Einbringen einer leitfähigen Schicht zur Vermeidung statischer Entladungen ebenso möglich wie die Einbettung eines Sichtstreifens. Egal ob Einzellösung oder Komplettsystem - das hauseigene Konstruktions- und Fertigungsteam steht den Kunden mit hoher Fertigungstiefe und Kompetenz zur Seite. Ein weltweit agierender Kundendienst montiere alle Komponenten vor Ort und führe die Inbetriebnahme durch. Zudem werden entsprechende Wartungsarbeiten und Schulungen angeboten.

Anzeige

Fakuma, Halle A6, Stand 6012

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Folienmarkt

Paragon übernimmt Duo Plast

Der Lauterbacher Folienhersteller Duo Plast AG meldet die Übernahme durch die Münchener Beteiligungsgesellschaft Paragon Partners GmbH. Der bisherige Eigentümer, die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft VR Equitypartner GmbH verkauft gemeinsam mit...

mehr...
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite