Düsenheizbänder

Düsenheizbänder nach Wahl

Kunststoffverarbeitung braucht Wärme – die häufig mit Heizbändern eingebracht wird. Dabei sind die Systeme fast so unterschiedlich wie die Anforderungen.

Zusammengestellt findet sich die ganze Breite an Düsenheizbändern in einer Broschüre von Wema, die über diverse Varianten mit Mikanit- oder Magnesiumoxyd-Isolierung informiert. Während Mikanitheizbänder vom Typ DH200 und DH400 im Messing- oder Edelstahlmantel für Anwendungen im Temperaturbereich bis 300 beziehungsweise 350 Grad Celsius einsetzbar sind, eignen sich besonders die Hochleistungs-Düsenheizbänder DH600 mit ihrer hohen Leistungsdichte für die Verarbeitung von Hochtemperatur-Werkstoffen. Sie sind bis 500 Grad Celsius einsetzbar.

Sämtliche Typen werden in kunststoffdichter Ausführung und mit individuellen Kabellängen und Anschlussvarianten gefertigt. Die Broschüre stellt auch Sonderausführungen mit Bohrungen oder eingebauten Thermofühlern dar.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mold Align

Gratfreie Spritzteile dank Papier

Der Einsatz von Papier statt Tuschierpaste soll das Prüfen der Werkzeughälften auf korrekte Druckverhältnisse erleichtern und schneller zu gut laufenden Werkzeugen führen..Zu den häufigsten Beanstandungen bei der Qualitätsüberwachung von...

mehr...
Anzeige

Folienproduktion im Plan

Blasfolien ohne Wellen

Blasfolien neigen zur Welligkeit. Um besonders planliegende Folien zu erzeugen wird ein spezielles Abzugsystem eingesetzt. Probleme bereiten typischerweise besonders etwas steifere Folien, die beispielsweise HDPE oder PP enthalten.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite