Extrusion

Kompetenz auf gesamter Linie

Den Fokus legt dieser Maschinenbauer auf die Gesamtlinienkompetenz, liefert aber auch Einzelextruder.

Schon vor rund 65 Jahren begann man – damals noch unter anderem Namen – mit der Fertigung von Extrudern und hat mittlerweile mit Tochterfirmen in Kempen, im chinesischen Shunde und in McPherson, USA, als Anbieter von kompletten Extrusionsanlagen für die Herstellung von Flachfolien, Platten, Rohren und Profilen einen festen Platz im Markt erobert.

Wir schreiben von der Firma Battenfeld Extrusion im Heilbad Oeynhausen, wo man früh schon das besondere Augenmerk auf die Gesamtlinienkompetenz legte. Nach Darstellung von Geschäftsführer Wolfgang Studener bietet sein Haus heute komplette Extrusionslinien, „die von der Materialversorgung über Extruder, Werkzeug und Nachfolgeequipment bis hin zur Steuerung perfekt aufeinander abgestimmt sind“. Neben individuellen Lösungen, die auf Kundenwunsch zusammengestellt werden, offeriert man ebenfalls standardisierte Anlagen.

Mit über 500 Mitarbeitern, wovon allein die Hälfte am Stammsitz in Bad Oeynhausen beschäftigt ist, erzielte die gesamte Battenfeld-Extrusionsgruppe im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von fast 150 Millionen Euro. Die Gruppe setzt sich aus American Maplan, Battenfeld China, Extrusion Kempen, Battenfeld Extrusionstechnik und dem Joint-Venture-Partner Kabra Extrusiontechnik in Indien zusammen. Bis Anfang vergangenen Jahres gehörte der Firmenverbund zum Mischkozern SMS, genau wie Battenfeld Spritzgießmaschinen mit Werken in Meinerzhagen und im österreichischen Kottingbrunn sowie Cincinnati Extrusion in Wien. Nachdem SMS sich von allen Ambitionen in Richtung K-Maschinen getrennt und den über Jahre angesammelten Bestand teilweise regelrecht verramschte, fanden auch die Extruderbauer Anfang 2007 einen neuen Besitzer: Die europäische Investmentfirma Triton, die für SPD-Mann Müntefering wahrscheinlich auch zur Kategorie „Heuschrecke“ zählt. Firmenchef Studener sieht die neuen Eigentumsverhältnisse eher positiv: „Triton hat einen sehr guten Ruf und arbeitet absolut professionell.“ Die Battenfeld-Extrusionsgruppe und Cincinnati Extrusion würden heute auf einer guten, finanziell soliden Basis stehen. Und wenn Sie jetzt auf weiteren Informationen stehen, sollte dem nichts im Wege stehen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IKV-Fachtagung

FvK-Profile kosteneffizienter produzieren

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk der RWTH Aachen lädt am 9. Oktober 2018 zur Fachtagung Reactive Pultrusion nach Aachen ein, bei dem Fachleute aus Industrie und Forschung die neuen Entwicklungen vorstellen und...

mehr...

Extrusion

Schicht im Blaskopf

Mehr Durchsatz und weniger Wartung bei Südpack. Erstmals hat das Unternehmen Südpack, Hersteller mehrschichtiger Verpackungsfolien Blasköpfe seiner Extrusionsanlagen beschichten lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Bessere Linearführungen

Blasformanlagen leben länger

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen wurden Linearführungen mit längerer Lebensdauer installiert.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite