Speed-Loc, nachrüsten

Umrüsten beschleunigen

Nachrüstung macht älteren Blasformmaschinen Beine
Schnelles Umrüsten mit System: Mit einer Hebelbewegung wird die Bodenform entnommen oder eingesetzt (oben), mit einer weiteren Bewegung lassen sich die Formhälften entnehmen oder einsetzen (mitte). Mit Lösen von zwei Schrauben ist die Reckstange justierbar und muss nicht jedes Mal getauscht werden.
Besonders für den Umbau einer Maschine von einer Flaschenform auf eine andere – bei gleich bleibendem Neck-Design und gleichem Preform – ist ein Schnellwechselsystem geeignet, dass sich auch an Maschinen älterer Bauart nachrüsten lässt.

Eine immer größere Produktvielfalt ist in unseren Supermärkten verfügbar, denn die Kundenansprüche werden zunehmend individueller. Für Getränkehersteller ist hohe Flexibilität im Wettbewerb von steigender Bedeutung. Dafür sind unter anderem Maschinen erforderlich, die in kürzester Zeit auf neue Produkte umgerüstet werden können.

Kontinuierliche Weiterentwicklung sorgt dafür, dass die Blomax-Streckblasmaschinen von SIG Corpoplast immer wieder auf dem neuesten Stand der Technik gebracht werden können. Das Technical Improvement Program (TIP) bietet Verarbeitern eine ganze Reihe von Nachrüstpaketen. Dadurch kommen optimierte Technologien auch Maschinentypen älterer Bauart zugute.

So ist die jüngste Generation der Blomax-Anlagen mit schlanken Kompakt-Blasstationen ausgestattet. Im Rahmen dieser Verbesserung reduzierten die Entwickler nach eigenen Angaben gleichzeitig die Umrüstzeiten der Maschinen und machten dank Speed-Loc einen Produktwechsel in kürzester Zeit möglich. Nicht nur neue, sondern auch Anlagen älterer Generationen können mit diesem System ausgerüstet werden: Für Streckblasmaschinen der Serie III mit Standard-Blasstationen ist bereits ein Nachrüstsatz erhältlich. Und Anwender von Maschinen der Serie II sollen in Kürze von dem zeitsparenden System profitieren.

Anzeige

Umrüstzeit minimieren

So funktioniert die Technik: Bodenform und beide Innenschalen der Kavität werden ohne Schrauben mit nur einer Hebelbewegung gelöst und können der Blasstation sofort entnommen werden. Einen zusätzlichen Vorteil bietet die justierbare Reckstange. Sie braucht für Flaschen unterschiedlicher Länge oder Bodengeometrie nicht immer komplett ausgetauscht zu werden. Stattdessen lässt sie sich nach dem Lösen von zwei Schrauben für die neue Anwendung einstellen. Auf diese Weise kann jede Station in weniger als zwei Minuten umgebaut und damit wertvolle Zeit eingespart werden.

Das Technical Improvement Program sorgt für eine nachhaltige Wertsteigerung der Streckblasmaschinen: Nachrüstpakete wie das beschriebene gewährleisten, dass die Maschinen auch Jahre nach der Anschaffung noch „state of the art“ sein können. Für weitere Informationen dürfte Ihnen unser Stichwort hilfreich sein, markieren Sie die Kennziffer auf unserer Servicekarte.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

KCC-Blasformanlage

Made in China

Die in China gefertigten Blasformmaschinen vom Typ KCC sind in Europa entsprechend der CE-Vorschriften lieferbar.Gebaut werden die Maschinen laut Anbieter nach deutschem Qualitätsstandard. In der Ausführung für Nord- und Südamerika sind sie auf...

mehr...

Blasformanlage BM 206/506

Die Kleinen kommen

Aufgrund des Markterfolgs von Trinkjoghurts wie Actimel & Co. wächst analog dazu der Bedarf an kleinen Blasformmaschinen.Denn mit dem Erfolg der sauren Milchderivate steigt auch der Bedarf an geeigneten Behältern, um die Substanz abzufüllen und...

mehr...
Anzeige

Verpackungstechnik

KHS Gruppe expandiert in Hamburg

Mit dem Bau einer neuen Produktionshalle am Standort Hamburg hat die KHS Gruppe, Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen, begonnen. Die dort ansässigen Unternehmen KHS Corpoplast sowie KHS Plasmax expandieren um 2500 Quadratmeter.

mehr...

Personalie

Neue technische Leitung bei BST Eltromat

Jürgen Dillmann (57) ist seit 1. Juni 2018 Geschäftsführer der BST Eltromat International GmbH und damit verantwortlich für den Bereich Technik. Der promovierte Maschinenbau-Ingenieur löst Johann-Carsten Kipp ab, der Ende August in den Ruhestand...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite