Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Extrusion> Extrusionsanlagen für leuchtende Lösungen

Extrusionsanlagen BrightlineExtrusionsanlagen für leuchtende Lösungen

Eine neue Anlage zur Produktion optischer Platten mit Inlien-Bedruckung soll das Handling vereinfachen und die Kosten senken.

sep
sep
sep
sep
Extrusionsanlagen Brightline: Extrusionsanlagen für leuchtende Lösungen

Brilliante Displays, sogenannte backlightunits (BLU), die in Smartphones, LED-Fernseher, und Monitoren eingesetzt werden, benötigen als Basis eine glasklare Platte oder Folie, meist bestehend aus PMMA oder PC. Eine noch relative neue Anwendung sind glasklare Platten für den Einsatz als LED Beleuchtung. Diese Platten benötigen eine spezielle Struktur um das Licht effektiv, also mit hoher Transmission durchzuleiten und an die Oberfläche der Platte zu bringen.

Zur wirtschaftlichen Produktion solcher Platten hat Breyer die Extrusionsanlage Brightline entwickelt. Ein Inline-Drucksytem bringt eine Struktur auf, die laut Anbieter zu erhöhten Lichtausbeute und besserer Lichtverteilung bei gleichzeitig weniger Energieverbrauch führt. Demnach haben bisherige Syteme den Nachteil der Offline-Bedruckung, was zum zusätzlichen Handling der sensiblen Platten führt und somit höhere Kosten verursacht. Zudem trägt in der neu konzipierten Anlage ein effektives Entgasungssystem zur Energieeinsparung bei, es sei keine Materialtrocknung erforderlich. Eine patentierte Schmelzenpumpen-Regelung und die schnelle Anfahrsteuerung sollen material einsparen, ein Wulstmesssystem die Plattendicke schnell regeln. Eine Glättmaschine mit soliden und langlebigen Walzen sowie elektronischer, präziser Walzenspalteinstellung soll die schnelle und reproduzierbare Einstellung der Platten- oder Foliendicke ermöglichen. Ergänzt werden kann as mit einer neuen Generation leise laufender Längstrennsägen und verschiedenen Stapelautomaten.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Entwicklung eines neuen energie- und ressourceneffizienten Polymerblend-Werkstoffs

FolienoptimierungEnergie- und ressourceneffiziente Blends für Thermoformfolien

Das Institut für Kunststofftechnik (IKT) der Universität Stuttgart entwickelt gemeinsam mit dem Unternehmen Constab Polyolefin Additives Polymerblend-Werkstoffsysteme für das Thermoformen.

…mehr
Farbmasterbatch-Produktion

Farbe in den Kunststoff bringenSchneller und präziser zum Farb-Masterbatch

Ohne den Zwischenschritt Monokonzentrat-Produktion sollen sich Farb-Masterbatches effizienter und trotzdem mit hoher Qualität und farbpräzise produzieren lassen – zu besichtigen auf der NPE.

…mehr
Fluor-Ethylen-Propylen

Digitalisierte und vernetzte WeltPTFE löst Probleme der Draht- und Kabelindustrie

Als Highlights der Präsentation von Chemours zur Messe Wire gehören ist ein neuer, für hohe Verarbeitungsgeschwindigkeiten bei der Pastenextrusion optimierter PTFE-Typ der Marke Teflon für Hochgeschwindigkeits-Datenleitungen angekündigt.

…mehr

Per Laser markierenFluorpolymer-Schläuche beschriften

Ein neues Verfahren zur Beschriftung von Fluorpolymer-Schläuchen soll eine eindeutige, kundenspezifische und nachhaltige Kennzeichnung von FEP- und PFA-Schläuchen ermöglichen.

…mehr
Produktwechsel auf der Folienblasanlage

VerpackungsfolienBlasfolienanlagen schneller umrüsten

Ein bisher nur für Neuanlagen verfügbares Automationsmodul für schnellere Auftragswechsel steht jetzt auch als Nachrüstlösung für bestehende Blasfolienanlagen zur Verfügung.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen