Innovative Rohrverbindung

„Röhrende“ Verbindung

Vorgestellt wird eine längskraftschlüssige Rohrverbindung für Stahlbeton- oder GFK-Vortriebsrohre, die schweißen überflüssig mache.

Aufwändige Schweißarbeiten und korrosionsanfälliges Dichtungsmaterial gehörten bis dato zu den festen Bestandteilen von Rohrverbindungen und sind beileibe nicht der Weisheit letzter Schluss. Kürzlich auf der Düsseldorfer Rohrfachmesse Tube (31.3. –4.4.2008) stellte die Hamburger Firma IPB (steht für IP Bewertungs AG) als Neuheit besagte längskraftschlüssige Rohrverbindung für Stahlbeton- oder glasfaserverstärkte Verbundvortriebsrohre vor. Grundlage dieser Innovation ist ein verankerter Stahlführungsring, der ohne zusätzliche Schweißarbeiten eine Verbindung zwischen zwei Rohren ermögliche. Besonders bei längskraftschlüssigen Vortriebsrohren der geschlossenen Bauweise wie Druckleitungen könnten so Bau und Sanierung von Stahlbeton- oder eben auch GFK-Rohren deutlich günstiger über die Bühne gebracht werden. Ein weiterer Vorteil gegenüber den marktüblichen Gussrohren mit Standardverbindungen oder verschweißten Stahlrohren sei die längere Lebensdauer, welche den regelmäßigen Sanierungsaufwand um ein Vielfaches senken würde.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ehrung

Ulrich Reifenhäuser in der Plastics Hall of Fame

Nach drei Jahren wurden wieder Persönlichkeiten der Kunststoffbranche in die „Plastics Hall of Fame“ aufgenommen – eine davon ist Ulrich Reifenhäuser, Geschäftsführer der Reifenhäuser Gruppe, Vorsitzender des Ausstellerbeirats der Kunststoffmesse K...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite