Open House

Interesse am Blasformen

Mehr als – rekordverdächtige – 250 internationale Kunden kamen im September ins Kautex-Werk nach Bonn, um sich über neue Verfahren und Maschinen für mehr Effizienz bei der Blasformextrusion zu informieren. Auf besonderes Interesse der Gäste stießen neben der ausgestellten Maschinentechnik auch zahlreiche Vorträge rund um das diesjährige Thema „effiziente Produktion“. Dabei stiegen nicht nur eigene Experten, sondern auch Referenten von Unternehmen wie EMS-Chemie, Lyondell Basell, Dupont de Nemours und Miliken Chemicals aufs Rednerpult. Verpackungsindustrie und Automobilzulieferer zeigen sich sehr interessiert an Lösungen für mehr Flexibilität und kürzere Produktwechselzeiten. Genau so nachgefragt sind Techniken, um die steigenden Energie- und Rohstoffkosten einzudämmen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Folienextrusion

Frühjahrsputz am Blaskopf

Die Nachfrage nach Folien ist in der Pharmabranche groß – zumal in Pandemiezeiten. Viele kunststoffverarbeitende Unternehmen produzieren rund um die Uhr, so auch die deutsche Polycine. Der Hersteller pharmazeutischer Verpackungen liefert vor allem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Blasformen

Altes und doch modernes Verfahren

Bis vor 20 Jahren stellte das Unternehmen Roth Tanks für die Heizöllagerung ausschließlich aus Stahlblech her. Dann begann zusätzlich die Produktion aus Kunststoff im Blasformverfahren. Diese damit nicht mehr junge Technologie wurde stetig...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ehrung

Ulrich Reifenhäuser in der Plastics Hall of Fame

Nach drei Jahren wurden wieder Persönlichkeiten der Kunststoffbranche in die „Plastics Hall of Fame“ aufgenommen – eine davon ist Ulrich Reifenhäuser, Geschäftsführer der Reifenhäuser Gruppe, Vorsitzender des Ausstellerbeirats der Kunststoffmesse K...

mehr...

Blasformen

Kühlen von zwei Seiten

Kürze Kühlzeiten, weniger Spannungen in den Produkten sowie gerinere Kristallisationsraten verspricht ein spezielles Kühlsystem für die formgebenden Werkzeuge beim Blasformen. Um 15 Prozent oder mehr soll sich die Produktion damit steigern lassen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite