IKV-Folienkonferenz

Folienextrusion – Trends bei Rohstoffen, Verarbeitung und Anwendungen

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen veranstaltet am 22. und 23. November 2016 erneut die Konferenz „Folienextrusion – Trends bei Rohstoffen, Verarbeitung, Anwendungen“ und lädt dazu nach Aachen ein. Moderator der diesjährigen Konferenz ist Henning Stieglitz von der BC Extrusion Holding in Bad Oeynhausen.

Die Folienkonferenz des IKV umfasst auch die Besichtigung des Extrusionstechnikums. (Bild: Fotolia)

Innovationen bei Rohstoffen, im Anlagenbau und bei Folienanwendungen stehen auch dieses Jahr im Fokus des Programms. Dazu gehören besondere die Steigerung der Produktivität und die Einsparung von Energie und Rohstoffen. Folien müssen immer dünner, leichter und funktionaler werden. Dieser Anforderung müssen alle beteiligten Unternehmen der Wertschöpfungskette – vom Rohstofflieferanten bis zum Brand Owner – gerecht werden. Der Dialog aller Beteiligten sei daher essenziell.

Ein großes Potenzial biete die Verknüpfung der Informations- und Produktionstechnologie unter dem Stichwort „Industrie 4.0“. Diesem Thema sind drei Vorträge gewidmet. Weitere Themen sind unter anderem Additive bei PET-Folien, Neue Polyethylene, Gigaliner in der Flachfolienextrusion, Kältetechnik und der Folieneinsatz im Produkt- und Markenschutz. Ergänzende Vorträge aus dem IKV thematisieren die Schmelzeeinkapselung zur Steigerung der Produktivität und Ressourceneffizienz sowie das physikalische Schäumen von Blasfolien.

Die Referenten aus der Industrie kommen aus den Unternehmen A.Schulman, BC Extrusion Holding, Exxonmobil, Go Trade Germany, Grass, OCS Service, Sabic und Tesa Scribos sowie vom VDMA. Die Folienkonferenz richtet sich an Entwickler, Anwender und Entscheidungsträger der Folienindustrie. Sie soll aktuelles Wissen aus Forschung, Entwicklung und industrieller Praxis vermitteln. Neben den Fachvorträgen bietet sie auch die Gelegenheit zum Networking. Die Besichtigung des Extrusionstechnikums des IKV ist Bestandteil des Programms.

Anzeige

K 2016, Halle 14, Stand C16

Direkter Link zur Fachtagung: www.ikv-aachen.de/folien

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

IKV-Fachtagung

FvK-Profile kosteneffizienter produzieren

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk der RWTH Aachen lädt am 9. Oktober 2018 zur Fachtagung Reactive Pultrusion nach Aachen ein, bei dem Fachleute aus Industrie und Forschung die neuen Entwicklungen vorstellen und...

mehr...

Extrusion

Schicht im Blaskopf

Mehr Durchsatz und weniger Wartung bei Südpack. Erstmals hat das Unternehmen Südpack, Hersteller mehrschichtiger Verpackungsfolien Blasköpfe seiner Extrusionsanlagen beschichten lassen.

mehr...

Bessere Linearführungen

Blasformanlagen leben länger

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen wurden Linearführungen mit längerer Lebensdauer installiert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite