Internationaler Merger

JSW übernimmt Mehrheit an koreanischer koreanischer SM Platek

Japan Steel Works (JSW) und SM Platek (SMP) haben sich darauf geeinigt, dass JSW 80 Prozent der ausgegebenen Aktien übernimmt, meldet JSW. SMP werde als Tochtergesellschaft im JSW-Konzern ab 8. Mai 2015 konsolidiert.

SMP produziert in Korea Doppelschnecken-Extruder für die Compoundierung. Seit Gründung des Unternehmens im Jahre 1986 hat SMP nach eigenen Angaben mehr als 1000 Anlagen – vorwiegend in Korea – verkauft. Nun konzentriert man sich darauf, zunehmend nach Japan, Südostasien, Indien, Russland und China zu exportieren.

JSW produziert beispielsweise Polyolefin-Granulieranlagen, Compoundier-Extruder, Blasformmaschinen, Spritzgießmaschinen sowie Blasfolien- und Flachfolien-Extrusionsanlagen. Gebaut werden beispielsweise Doppelschnecken-Compoundier-Extrudern mit Schneckendurchmessern von 25 bis 443 Millimeter Schneckendurchmesser.

Mit dem Abschluss der Übernahme will SMP die TEK-Baureihe von Doppelschnecken-Extrudern als „Global Standard Model“ weltweit anbieten und sich auf Baugrößen unter 100 Millimeter Schnecken-Durchmesser konzentrieren. JSW will seine TEX-Baureihe von Doppelschnecken-Extrudern für spezielle Anwendungen wie Engineering-Kunststoffe, Reaktionstechnik, Entwässerung, und Entgasung weltweit anbieten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Folienmarkt

Paragon übernimmt Duo Plast

Der Lauterbacher Folienhersteller Duo Plast AG meldet die Übernahme durch die Münchener Beteiligungsgesellschaft Paragon Partners GmbH. Der bisherige Eigentümer, die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft VR Equitypartner GmbH verkauft gemeinsam mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite