Hochwertiger verpacken

Komplett plane Folien einfacher herstellen

Eine spezielle Abzugsvariante soll dafür sorgen, dass Blasfolien auch aus problematischen Werkstoffen stets sehr plan aus der Anlage kommen.

Ein typisches Problem bei der Produktion von Blasfolien sind leichte Welligkeiten statt der gewünschten möglichst planen Folien. Probleme bereiten besonders Folien, die etwas steifer sind, HDPE oder PP enthalten. Auch in der Produktion von Barrierefolien tritt diese Schwierigkeit häufig auf. Reifenhäuser Blown Film will das Problem mit dem Evo Ultra Flat Abzug lösen. Mit Hilfe dieses neuartigen Abzugsystems können Folien laut Unternehmen nun deutlich planer hergestellt werden, was die Eignung für das Bedrucken und Laminieren erheblich verbessere.

Wichtigste Maßnahme der neuen Planlageoptimierung ist die Positionierung innerhalb des Prozesses. Während bisherige Systeme kurz vor dem Wickler angebracht waren, setzt das neue Abzugsystem dort an, wo die Bedingungen zum Glätten prozesstechnisch am besten sind – weiter vorne, zwischen Abzug und Wendelstangensystem. Daraus ergeben sich folgende Vorteile: Die Folie hat in dieser Phase des Prozesses noch eine Temperatur von über 50 Grad Celsius und ist damit noch nicht vollständig auskristallisiert. Daher funktioniere das nötige Verstrecken der Folie in diesem flexiblen Zustand nicht nur leichter, sondern auch energieeffizienter als bei anderen am Markt erhältlichen Systemen, die später im Prozess ansetzen. Dabei seien die Investitionskosten gering und die Funktionalität und Flexibilität groß. Die Planlage von Laminier- und Barrierefolien lasse sich um bis zu 40 Prozent verbessern und der Bogenlauf um bis zu 90 Prozent reduzieren.

Anzeige

Produzenten können den gewünschten Effekt auf die Planlage mit vier Temperierwalzen und zwei Andruckwalzen einstellen, deren Geschwindigkeit und Temperatur unabhängig voneinander beeinflussbar sind. So lässt sich das Glätten je nach Rohstoffen und Foliendicke optimieren. Eine gezielte Steuerung der Walzen wirkt außerdem einem zu großen Bogenlauf der Folie entgegen.

Fakuma 2017, Halle A6, Stand 6206

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Fakuma eröffnet

Zentrum der K-Branche am Bodensee

Bereits kurz vor Mittag, als Bettina Schall die Fakuma offiziell eröffnet, drängen sich die Besucher in einigen Hallen. Wie schon in den Vorjahren meldet der Veranstalter ein komplett ausverkauftes Messegelände mit 85 000 Quadratmetern...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite