Extrusion

Lösungen für Coextrusion

Drei verbesserte Lösungen für die Coextrusion sollen verschiedene Extrusionsaufgaben um die Kosten vor allem bei der Verarbeitung von Recyklaten zu senken.

In einer „Huckepacklösung“ wird ein konischer Extruder Größe 40 oder 50 oder der CO.32 Einschnecken Coextruder auf einem Extruder montiert. Dank einer neuartigen Halterung werde eine Längs-, Schräg-, Höhen- und Seitenverstellung ermöglicht. Dabei sei diese Variante kostengünstig und platzsparend. Die Huckepackvariante ist auch auf Extruder anderer Hersteller als die der High Tech Extrusion möglich. Als Ausstoß garantiert der Hersteller mit der Con 50 als Coextruder für PVC-Fensterprofile 125 kg/h, bei Hart-PVC-Profilen 150 kg/h.

In einer Ständerversion für Profilwerkzeuge aller Art werden die Extruder nebeneinander platziert und der Coextruder auf einem Ständer montiert. Dies ist wiederum mit dem Einschnecken oder den konischen Extrudern möglich. Für die Coextrusion in der Rohr- und Sidingproduktion werden die beiden Extruder nebeneinander platziert, wobei der Coextruder auf Rädern steht und verfahrbar ist. Diese Möglichkeit der Coextrusion sei mit allen bestehenden Extrudern in den diversen Varianten möglich. Der maximale Ausstoß bei PVC Siding Coextrusion betrage etwa 1400 kg/h, je nach Profil auch bis zu 1500 kg/h, die Linien werden mit 45 m/min gefahren. Abhängig von den kombinierten Extrudern, Rohrköpfen, Rohrdimension, Rohrmaterial und Rezeptur können, so der Anbieter, Leistungen bei der PVC-Rohrextrusion von 400 bis 1600 kg/h erreicht werden.

Anzeige

Der CO.32 Einschnecken-Coextruder ist auch für die Profil- und Rohrextrusion mit hart PVC, Weich-PVC, PA, PMMA und thermoplastische Elastomere (TPE) einsetzbar.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

IKV-Fachtagung

FvK-Profile kosteneffizienter produzieren

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk der RWTH Aachen lädt am 9. Oktober 2018 zur Fachtagung Reactive Pultrusion nach Aachen ein, bei dem Fachleute aus Industrie und Forschung die neuen Entwicklungen vorstellen und...

mehr...

Extrusion

Schicht im Blaskopf

Mehr Durchsatz und weniger Wartung bei Südpack. Erstmals hat das Unternehmen Südpack, Hersteller mehrschichtiger Verpackungsfolien Blasköpfe seiner Extrusionsanlagen beschichten lassen.

mehr...

Bessere Linearführungen

Blasformanlagen leben länger

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen wurden Linearführungen mit längerer Lebensdauer installiert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite