PET-Flaschen-Produktion

Mit dem Thema Blasformen zum Leitbetrieb

Mit der Botschaft „Gemeinsam sind wir Marke“ wollen die als Leitbetriebe ausgezeichneten Unternehmen Ziele wie Innovation, Wachstum, Marktstellung und Mitarbeiterentwicklung repräsentieren. Der vertrauensvolle Austausch auf Augenhöhe zwischen Entscheidungsträgern steht nach Unternehmensangaben im Mittelpunkt des Forums.

Die Führungsmannschaft ist stolz auf die Auszeichnung Leitbetrieb. © Kosme

Nun wurde das Unternehmen Kosme, Hersteller von Blasmaschinen und Formen zur Erzeugung von PET-Flaschen sowie von Dosenverschließmaschinen, wurde erneut als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert: Geschäftsführer Johann Gugler, Prokuristin und CFO Birgit Meissner sowie Wilhelm Hofstätter, technischer Leiter und Prokurist, nahmen die Auszeichnung von Austria-Repräsentant Franz Haigl entgegen. Als Leitbetriebe werden nach einem umfassenden Screening jene Unternehmen ausgezeichnet, die sich zu nachhaltigem Unternehmenserfolg, Innovation und gesellschaftlicher Verantwortung bekennen.

Mit weiteren Standorten in Italien ist Kosme auch Lieferant für schlüsselfertige Getränkeabfüllanlagen für den PET-Bereich. In den Betriebsstätten Österreich und Italien sind rund 450 Mitarbeiter beschäftigt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Blasformen

Altes und doch modernes Verfahren

Bis vor 20 Jahren stellte das Unternehmen Roth Tanks für die Heizöllagerung ausschließlich aus Stahlblech her. Dann begann zusätzlich die Produktion aus Kunststoff im Blasformverfahren. Diese damit nicht mehr junge Technologie wurde stetig...

mehr...

Ehrung

Ulrich Reifenhäuser in der Plastics Hall of Fame

Nach drei Jahren wurden wieder Persönlichkeiten der Kunststoffbranche in die „Plastics Hall of Fame“ aufgenommen – eine davon ist Ulrich Reifenhäuser, Geschäftsführer der Reifenhäuser Gruppe, Vorsitzender des Ausstellerbeirats der Kunststoffmesse K...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Blasformen

Kühlen von zwei Seiten

Kürze Kühlzeiten, weniger Spannungen in den Produkten sowie gerinere Kristallisationsraten verspricht ein spezielles Kühlsystem für die formgebenden Werkzeuge beim Blasformen. Um 15 Prozent oder mehr soll sich die Produktion damit steigern lassen.

mehr...
Anzeige

Druckbehälter aus Polyamid

Für 320 Liter Wasserstoff

Erstmals wurde im Extrusions-Blasformverfahren ein Wasserstoff-Druckbehälter mit 320 Liter Volumen produziert. Der Liner ist mehr als zwei Meter lang, hat einen Durchmesser von etwa 500 Millimetern und fasst 320 Liter. Und das soll noch nicht das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite