Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Extrusion>

Produktivität und Digitalisierung - Vliesanlagen der fünften Generation

Präzise ExtrusionssteuerungHochdrucksensoren für extreme Temperaturen

Hohe Drücke bei der Kunststoffverarbeitung bis 400 Grad Celsius messen, in Zukunft eventuell bei noch höheren Temperaturen. (Bild: Fraunhofer IZM)

Eine exakte Druckkontrolle ist in vielen industriellen Prozessen erforderlich. Der SOI-Hochdrucksensor (Silicon-on-Insulator) des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM ermöglicht soll eine genaue Überwachung von Prozessen bei Temperaturen bis 400 Grad Celsius ermöglichen.

…mehr

Produktivität und DigitalisierungVliesanlagen der fünften Generation

Eine neue Anlagengeneration zur Herstellung von Spinn-, Meltblown- und Compositevliesen wurde während der Messe Index 2017 in Genf vorgestellt.

sep
sep
sep
sep
Vliesanlage

Die neuen Anlagen sollen laut Reifenhäuser Reicofil neue Standards in Sachen Qualität, Ausstoß, Anlagenverfügbarkeit, Effizienz und Maschinen-„Intelligenz“ setzen. Für die RF5 genannte Technologie wurden sowohl die Spinnvliestechnologie als auch die Meltblowntechnologie komplett überarbeitet und um eine weitere Technologie ergänzt: Mit diesen Anlagen steige Reicofil in die Digitalisierung ein. Von den Entwicklungen sollen auch Kunden mit bestehenden Reicofil Anlagen profitieren können: Es sollen Upgrades für Reicofil 3 und Reicofil 4-Anlagen entwickelt werden.

Als der Highlights wird die deutliche Reduzierung von Fehlstellen im Vlies vorgestellt. Bei der Produktion mit Standardrohstoffen werden Hardpiece im Vergleich zur Vorgängeranlage um bis zu 90 Prozent reduziert. Der Nachfrage nach immer feineren Filament-Durchmessern werde die neue Technologie ebenfalls gerecht: Es seien bis zu 20 Prozent kleinere Filament-Durchmesser produzierbar. Damit seien erstmals Titer unter einem Denier produzierbar. Im Vergleich zur RF4-Technologie können laut Anbieter gleiche Titer bei höheren Durchsätzen produziert werden oder feinere Titer auf bisherigem Durchsatzniveau mit höherer Gleichmäßigkeit, Festigkeit und Weichheit.

Anzeige

Auch in Sachen Produktivität erreiche die Technologie ein neues Niveau. Der Ausstoß steigt um bis zu 35 Prozent – auf maximal 270 Kilogramm pro Stunde und Meter für Spinnvlies und bis zu 70 Kilogramm pro Stunde und Meter für Meltblown. Produzenten können dadurch nun auch größere Flächengewichte bei hohen Geschwindigkeiten produzieren. 

Dank gesteigertem Durchsatz vergrößere sich das Prozessfenster für Meltblown deutlich. Produzenten können flexibler agieren und je nach Anforderung entscheiden, ob sie den maximalen Ausstoß nutzen oder auf bisherigem Durchsatzniveau eine 20 Prozent höhere Meltblown-Qualität produzieren. Auch eine Kombination aus höherem Durchsatz und einer moderateren Qualitätssteigerung sei

Reicofil hat digitale Lösungen für eine intuitivere Bedienung, kontinuierliches Prozess- und Qualitäts-Monitoring, Predictive Maintenance und Anomalierkennung entwickelt. So liefert die Anlage den Bedienern zukünftig beispielsweise eine Analyse der Produktivität. Prognosen zum zu erwartenden Ausfall von Verschleißteilen oder Auftreten von Tropfenbildung unterstützen den Bediener und Erhöhen die Produktivität und Qualität.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Extrusionsanlagen

AufgesatteltAus Mono- wird Coextrusion

Das bayrische Unternehmer Inoutic hat nach guten Erfahrungen die dritte Mono-Extrusionsanlage zur Co-Extrusionsanlage umgerüstet, um die Produktionsmöglichkeiten zu erweitern.

…mehr
WPC-Verarbeitung

Kooperationsprojekt SKZ und Uni KasselSimulation für WPC-Extrusionswerkzeuge

Das SKZ arbeitet zusammen mit dem Fachgebiet Strömungsmechanik der Universität Kassel an der Optimierung von Extrusionswerkzeugen für Wood Polymer Composites (WPC).

…mehr
Johannes Schwarz

Extrusionsspezialist unter neuer FührungBattenfeld-Cincinnati Austria mit neuer Geschäftsführung

Mit Johannes Schwarz hat Battenfeld-Cincinnati Austria seit 1. Oktober 2017 einen neuen Geschäftsführer. Der neue CTO (Chief Technical Officer) des Unternehmens, André Wieczorek, ist bereits seit 1. September 2017 im Amt. 

…mehr
Helmuth Schulz

Entwickler und Praktiker prägt...Recycling-Pionier Helmuth Schulz verstorben

Mit Helmuth Schulz, der am 14. Oktober 2017 verstarb, verliert der österreichische Kunststoff-Maschinenbau einen Pionier des Kunststoffrecyclings. Mehr als 60 Patente und die drei Maschinenbauunternehmen Erema, Ekuma und MAS sind mit seinem Namen verbunden.

…mehr
Proportionaltechnik

Weniger Energie, weniger Material für die...Vorblasprozess in Echtzeit online überwachen

Bei der Herstellung von PET-Flaschen können Anwender den Vorblasprozess in Echtzeit online überwachen und im Prozess nachregeln. Mit der zum Patent angemeldeten Lösung kann die PET-Flaschen-Ausformung während des Blasvorgangs kontrolliert beeinflusst werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen