Nachhaltigkeit

Meinolf Droege,

Schneller zum Extruder für Bio-Compounds

Zwei speziell für das Aufbereiten von Bio-Compounds ausgelegte Doppelschneckenextruder nahmen nach nur fünf Monaten zwischen Auftragseingang und Produktionsstart den Betrieb beim italienischen Compoundeur Sirmax auf. Damit konnte das Unternehmen früher auf den Markt und wird den Return-on-Investment (ROI) schneller erreichen.

Die Fast Track ZSK-Doppelschneckenextruder wurden innerhalb von fünf Monaten geliefert. © Coperion

Sirmax hat die ZSK 70 Mc18-Extruder von Coperion mit jeweils 70 Millimeter Schneckendurchmesser, Seitenbeschickungen und Seitenentgasungen bei Microtec am Standort Padova installiert. Hier werden Bio-Compounds der Marke BioComp produziert.

Mit der Fast Track-Initiative, die umfangreiche interne und externe Prozessanpassungen umfasste, kann Coperion nun bestimmte Ausführungen seiner ZSK-Doppelschneckenextruder mit besonders kurzen Lieferzeiten realisieren. Diese Extruder setzen sich, wie bisher auch, ausschließlich aus bewährten, hochwertigen Komponenten zusammen. Darüber hinaus fließe auch das gesamte verfahrenstechnische Know-how in die Fast Track-Doppelschneckenextruder. Die einzelnen Prozessschritte werden individuell abgestimmt für die jeweilige Anwendung, hier für die Aufbereitung von Bio-Kunststoffen.

Auf den beiden nach Italien gelieferten Extrudern werden Compounds auf Basis von Stärke-Biopolymeren, Co-Polyestern (PBAT), Polymilchsäuren (PLA) und Polybutylen-Succinat (PBS) hergestellt. Diese biobasierten Kunststoffe finden hauptsächlich in der Blasform- sowie der Spritzgießproduktion Einsatz.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Folienextrusion

Frühjahrsputz am Blaskopf

Die Nachfrage nach Folien ist in der Pharmabranche groß – zumal in Pandemiezeiten. Viele kunststoffverarbeitende Unternehmen produzieren rund um die Uhr, so auch die deutsche Polycine. Der Hersteller pharmazeutischer Verpackungen liefert vor allem...

mehr...

Extrusionstechnik

Masterbatch schonend produzieren

Vor allem für das Entwickeln von Rezepturen und die Produktion von Kleinmengen hat das Unternehmen Argus einen neuen Extruder in Betrieb genommen. Gefragt ist gute Homogenisierung bei vergleichsweise geringem Energieeintrag.

mehr...

Biobasiert reinigen

Extruder per Granulat säubern

Im Technikum von IFG Asota in Linz laufen Versuche mit häufig wechselnden, auch biobasierten Faser-Rezepturen. Ein Reinigungsgranulat trägt zum reibungslosen Betrieb bei und verringert Materialverluste beim Anlaufen der Anlage.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ehrung

Ulrich Reifenhäuser in der Plastics Hall of Fame

Nach drei Jahren wurden wieder Persönlichkeiten der Kunststoffbranche in die „Plastics Hall of Fame“ aufgenommen – eine davon ist Ulrich Reifenhäuser, Geschäftsführer der Reifenhäuser Gruppe, Vorsitzender des Ausstellerbeirats der Kunststoffmesse K...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite