Werkstoffaufbereitung

Deutsch-chinesische Extruder-Kombi

Zur Chinaplas im Mai soll erstmals ein Vertreter der Doppelschneckenextruder-Baureihe CTE Plus gezeigt werden. Das Besondere daran: Das System stammt von Coperion Nanjing, das Getriebe für die hier anliegenden hohen Drehmomente kommt aus Stuttgart.

Die Doppelschneckenextruder der neuen Baureihe sind mit neuen Getrieben ausgestattet. (Quelle: Coperion)

Die Extruder der neuen Baureihe Baureihe bietet ein günstiges Preis/Leistungs-Verhältnis. Um hohe Zuverlässigkeit und eine längere Nutzungsdauer zu erreichen, wurden in Stuttgart neue Getriebe mit einem spezifisches Drehmoment bis 7,2 Nm/cm³ entwickelt, die auch beim Vorgänger der CTE-Baureihe nachgerüstet werden können. Laut Hersteller wurden die Lager der Getriebe überarbeitet, die Zahnbreite vergrößert, Zahnflanke und Profil optimiert. Kühlung und Ölzufuhr wurden verbessert, die Gehäusegeometrie angepasst, um höhere Steifigkeit zu erreichen und Schwingungen zu verhindern.

Produziert werden die Getriebegehäuse in Nanjing. Eine abschließende 3D-Inspektion soll das Einhaltend er geringen Toleranzen gewährleisten. Zudem seien am Standort zahlreiche Standards zur Verbesserung der Produktionsqualität eingeführt worden. Zahlreiche Bearbeitungszentren und Anlagen zur Qualitätssicherung stammen demnach aus deutscher Produktion.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Master-PUR

PUR-Schläuche multifunktional einsetzen

Durch die Modifikation der Master-PUR Schlauchserie wird dank kombinierter Mikrobenresistenz und antistatischer Eigenschaften vielfältiger einsetzbar. Ein überschaubareres Produktsortiment und damit eine Vereinfachung von Produktauswahl und...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite