Fakuma 2011

Frankreichs Kunststoffindustrie auf der Fakuma

Mit etwa 35 Milliarden Euro Umsatz und anhaltendem Wachstum ist die Kunststoffbranche eine wichtige Säule der französischen Industrie. Frankreich belegt mit sechs Millionen produzierten Tonnen im Jahr 2009 europaweit den dritten Rang. Aufgrund der Stabilität des Automobilsektors bleibt der Bereich „Bauteile“ der größte Wachstumsmotor. Beim Export ist Deutschland der wichtigste Kunde.

Deutschland, die europäische Hochburg der Kunststoffverarbeitung, sichert 31 Prozent der europäischen Produktion. Frankreich ist seit vielen Jahren drittwichtigster Kunststofflieferant Deutschlands. Die Nähe dieses Marktes wird auch weiterhin von Vorteil sein, umso mehr, da Deutschland dieses Jahr volle Auftragsbücher verzeichnet. Dies könnte dazu führen, dass es sich an die nächstgelegenen europäischen Lieferanten wendet – und vielleicht auch mal einen Blick über den Rhein riskiert.

Die Fakuma bietet die Gelegenheit, das Angebot der Kunststoff verarbeitenden Industrie aus Frankreich kennenzulernen. Zwei Ubifrance-Gemeinschaftsstände in den Hallen A7 und B2 präsentieren einen Ausschnitt aus dem Leistungsportfolio.

Ubifrance und die französischen Wirtschafts- und Handelsabteilungen sind ein öffentliches Netzwerk, das französische Unternehmen unabhängig von ihrer Größe und Branche beim Export unterstützt. Dafür informieren sie Firmen über die wirtschaftlichen, rechtlichen und wettbewerbsrelevanten Rahmenbedingungen der verschiedenen Länder. Hinzu kommt die Beratung von Unternehmen bei der Entwicklung ihrer Exportstrategie. Zum Serviceangebot beider Institutionen gehört Marktforschung und Neukundenakquise, die Organisation von Beteiligungen auf Fachmessen im Ausland, die Organisation bilateraler Unternehmertreffen, Veröffentlichungen in der internationalen Fachpresse sowie Traineeships.

Anzeige

Ubifrance ist als Agentur zur internationalen Förderung französischer Unternehmen eine Einrichtung des öffentlichen Rechts. Mit ihrem industriellen und kommerziellen Schwerpunkt ist sie Teil des Außenhandelsministeriums. Ihre rund 1200 Mitarbeiter sind französische und lokale Experten, die jedes Jahr rund 15.000 französische Unternehmen in 44 Ländern bei ihrer internationalen Entwicklung unterstützen.


Fakuma, Halle A7, Stand 7001

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fakuma eröffnet

Zentrum der K-Branche am Bodensee

Bereits kurz vor Mittag, als Bettina Schall die Fakuma offiziell eröffnet, drängen sich die Besucher in einigen Hallen. Wie schon in den Vorjahren meldet der Veranstalter ein komplett ausverkauftes Messegelände mit 85 000 Quadratmetern...

mehr...