Internationale Automobilzulieferung

Boge Rubber and Plastics sieht Wachstumschancen in China

Es sei strategisch von Vorteil, als deutsches Unternehmen in chinesischer Eigentümerschaft gerade hier vertreten zu sein. Der schnell wachsende chinesische Automobilmarkt biete dafür eine optimale und viel beachtete Plattform.

Klaus Bräunig (Managing Director Verband der Automobilindustrie) und Torsten Bremer (CEO der Boge Rubber and Plastics Group), am Messestand der Auto Shanghai.

Die Boge Rubber and Plastics Group mit Hauptsitz in Damme gehörte zu den 30 Unternehmen, die sich zur Messe Auto Shanghai auf dem Deutschen Gemeinschaftsstand präsentierten. Die Aktivitäten der Unternehmensgruppe haben Tradition. Bis 2007 war Boge im Rahmen eines Joint-Ventures in China tätig und seit 2008 mit einer eigenen Gesellschaft, der Boge Elastmetall (Shanghai).. Das Unternehmen ist mit Vertrieb, Entwicklung und Produktion in China aktiv und beschäftigt im Werk in der Nähe von Shanghai nach eigenen Angaben mehr als 700 Mitarbeiter. Das Produktportfolio in China umfasst Gummimetallprodukte, unter anderem zur Geräusch- und Schwingungsdämpfung, für Fahrwerk und Antriebsstrang von Pkw und Nutzfahrzeugen sowie Kunststoffkomponenten für die Automobilindustrie.

Seit 2014 hat Boge chinesische Eigentümer und damit ein breites und fundiertes Netzwerk in China. Zudem eröffne die hohe Investitionsbereitschaft für die Gummi-Kunststoff-Aktivitäten der Muttergesellschaftneue Möglichkeiten, das Geschäft weltweit auszubauen. Darüber hinaus verbessert Boge mit TMT den Zugang zum chinesischen Automobilmarkt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite