Schnelles Produktdesign

Bürotauglicher 3D-Druck

Eine Druckerserie für Einsätze von der Konzeptüberprüfung über die Designvalidierung bis zur Funktionsprüfung soll Konstruktions- und Designprozesse begleiten.

Die neue Druckerserie soll allen Phasen des Rapid Prototyping unterstützen. (Bild: Stratasys)

Auch Benutzer mit geringer 3D-Druck-Erfahrung sollen mit den Geräten der Stratasys F123-Serie robuste und präzise Prototypen aus den unterschiedlichen FDM-3D-Druckmaterialien fertigen können. Zielanwendung ist das Begleiten des gesamten Designprozesse, um bessere Produkte und kürzere Vorlaufzeiten zu erreichen.

Die meisten Schritte werden einfach via Touchscreen gesteuert. Die Drucker der Stratasys F123-Serie sind netzwerkfähig. Der Druckfortschritt kann mit Mobilgeräten überwacht werden. Das Material lässt sich laut Anbieter schnell und einfach einsetzen und tauschen.

Die Geräte sind in drei Varianten mit Bauräumen zwischen 254 und 356 Millimeter verfügbar. Unterstützt werden bis zu vier verschiedene Materialien in zehn Farben für ein breites Spektrum an Prototyping- und Tooling-Anwendungen. Beispielsweise lassen sich mit dem neuen Schnellentwurf-Modus Konzeptprototypen auf Basis von PLA-Material schnell und mit geringen Teilekosten herstellen. Leistungsfähiges ASA und ABS eignen sich für die Herstellung robuster, stabiler und reproduzierbarer Teile. Widerstandsfähige und stoßfeste Teile lassen sich mit technischem PC/ABS-Material erzeugen.

Anzeige

Professionelle Ergebnisse können, so das Unternehmen, auch ohne besondere Vorkenntnisse in 3D-Druck erzielt werden. Die Software Insight sorge dafür, dass praktisch jede CAD-Datei genutzt werden könne. Grabcad Print von erspare die zeitraubende Dateikonvertierung und STL-Vorbereitung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schneller zum Bauteil

Verzug beim 3D-Druck simulieren

Eine neue Prozesssimulationslösung für die additive Fertigung (AM) soll den Verzug beim 3D-Druck präziser prognostizieren und somit die Optimierung im Vorfeld ermöglichen. Das Produkt ist in die End-to-End-Lösung von Siemens für die additive...

mehr...
Anzeige

Messe zum 3D-Druck

Formnext 2018 meldet Halle 3 ausverkauft

Rund zehn Wochen vor Messestart meldet Mesago, dass beide Ebenen der Messehalle 3 mit erwarteten 550 Ausstellern und 36.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche vollständig belegt sind. Darunter sind 165 Neuaussteller aus 26 Nationen. Damit verzeichne...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite