Verpackungen für sensible Produkte

Designpreis für keimfreie PET-Flaschen

Im vergangenen Jahr startete KHS gemeinsam mit der Münster School of Design (MSD) der FH Münster einen Wettbewerb für innovative Flaschendesigns. Das Thema des diesjährigen Studentenwettbewerbs lautete „Ideas for Aseptic Bottles“.

Das Konzept Bereza stellt ein aus Birkenbäumen gewonnenes Wasser vor. Es verspricht Naturverbundenheit und Reinheit. © KHS

Ziel waren Konzepte zur aseptischen Abfüllung besonders sensibler Produkte. Neben den 3D-Modellen sollten der Markenauftritt für die zum Teil selbst erdachten Getränkesorten inklusive einer entsprechenden Vermarktungsstrategie entwickelt werden. Die Studenten reichten verschiedene Designs mit Fassungsvermögen zwischen 180 und 750 Milliliter ein. Neben den Größen und Formen der Flaschen waren auch den Geschmacksrichtungen keine Grenzen gesetzt: Von alkoholfreiem Punsch über Tee mit Fruchtzusatz bis hin zu fruchtigem Kratzeis wurden unterschiedliche Getränkesorten vorgestellt, deren Abfüllung aufgrund ihrer Inhaltsstoffe auf aseptische Flaschen angewiesen ist. Über den ersten Platz durfte sich am Ende das Team rund um die Flaschenkomposition Bereza freuen. Sein Produkt, ein Wasser, das aus Birkenbäumen gewonnen wird, verspricht Naturverbundenheit und absolute Reinheit, die durch die keimfreie Flasche erhalten bleibt. Das Design erinnere durch geschwungene Ornamente, die im Material eingearbeitet wurden, an die Wurzeln und Blätter eines Baums. Diese gut abgestimmte Geschichte vom Produkt bis zur Flasche habe überzeug. Platz zwei erreichte das Design Kinko, ein Set aus je einer Flasche mit einem beruhigenden und einem belebenden Fruchtsaftgetränk. Quokka, ein kaltgebrühter Kaffee mit Fruchtzusatz, belegte den dritten Rang.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verpackungsbranche

Philipp Lehner ist neuer CFO bei Alpla

Seit 1. Januar 2019 ist Philipp Lehner Chief Financial Officer (CFO) des international tätigen Verpackungsspezialisten Alpla. Er löst Georg Früh in dieser Funktion ab. Philipp Lehner ist seit Juni 2014 im Familienunternehmen tätig und hat mehrere...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite