Formen, Schäumen, FVK

Auto-Innenverkleidungen: Produktionsanlauf verkürzen

Eine Inline-Thermoformanlage, speziell ausgelegt auf Automobil-Innenverkleidungsteile, hat Kiefel in seinem Labor in Betrieb genommen. Sie soll einen mit der Serienfertigung identischen Prozess ermöglichen und so die Serienanläufe verkürzen.

In diesem Technikum können Kunden aus der Automobilindustrie eine umfangreiche und moderne fertigungstechnische Ausstattung mit diversen Technologien für die Produktion von Türverkleidungen, Instrumententafeln, Konsolen und ähnliche Teile nutzen. Besonders interessant ist die neue Inline-Vakuumformanlage. Auf ihr kann die Inbetriebnahme von Werkzeugen in vollem Umfang bereits unter Serienbedingungen und in Originaltaktzeit „geprobt“ werden.

Die komplette Inbetriebnahmephase von Werkzeugen lässt sich so zeitlich und kostentechnisch optimieren. Inbetriebnahmezeiten im Kundenwerk und Betriebsunterbrechungen reduzieren sich auf ein Minimum. Mit 2-fach Dreh-untertisch, 4-fach Rotationsobertisch und speziell mit der patentierten zweigeteilten Kettenschiene für Materiallängs- und Querdehnung entspricht diese Anlage den neuen Anforderungen der Kunden für Form- und Kaschiertechnologie. Eine Materialeinsparung bis 20 Prozent kann laut Hersteller aufgrund der zweigeteilten Kettenschiene erreicht werden. Die Anlage steht auch Kunden zur Verfügung, die gerade keine Neuanlage beauftragt haben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

TLM T 800/400

Völlig von der Rolle

Das Inline-Thermoformen in Verpackungsanwendungen senkt die Komplexität der Formen und die Kosten der Verarbeitung.Die Herstellung von Kunststofftrays und Blistern in der Verpackungsmaschine bietet einen großen logistischen Vorteil: Die...

mehr...

Nachhaltige Verpackungstechnologien

Naturfasern im Fokus

Kiefel hat ein neues Technologie- und Materialzentrum am Hauptsitz Freilassing eröffnet. Der Maschinenbauer investiert damit verstärkt in die eigenen Forschungsaktivitäten in Bezug auf nachhaltige Verpackungslösungen mit Schwerpunkt Naturfasern.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Leichtbau

Schneller zur Glasfasermatte

Wer schneller in die Produktion will, benötigt schnellere die entsprechenden Anlagen. In nur rund vier Monaten – inklusive der Feiertage über Weihnachten und den Jahreswechsel wurde eine Hochleistungspresse für die Glasfasermattenproduktion...

mehr...
Anzeige

Blasformen

Altes und doch modernes Verfahren

Bis vor 20 Jahren stellte das Unternehmen Roth Tanks für die Heizöllagerung ausschließlich aus Stahlblech her. Dann begann zusätzlich die Produktion aus Kunststoff im Blasformverfahren. Diese damit nicht mehr junge Technologie wurde stetig...

mehr...

Blasformen

Kühlen von zwei Seiten

Kürze Kühlzeiten, weniger Spannungen in den Produkten sowie gerinere Kristallisationsraten verspricht ein spezielles Kühlsystem für die formgebenden Werkzeuge beim Blasformen. Um 15 Prozent oder mehr soll sich die Produktion damit steigern lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite