3D-Copyshop

Sonderteile und Prototypen schnell drucken lassen

Mit einem Baukasten für den 3D-Druck inklusive schmierfreier Gleitlager, Gewindetriebe, Energieführungsketten und Lineartechnik; beispielsweise mit den neuen Drylin E-Portale will Igus während der Rapidtech auftreten. Sie sollen für die mehrdimensionale und geräuscharme Bewegung des Drucktisches sorgen.

Andererseits hat das Unternehmen für den 3D-Druck entwickelte Filamente im Gepäck. Sie seien hinsichtlich Verschleiß und Reibung optimiert und ermöglichen die Herstellung von Sonderteilen und Prototypen im 3D-Drucker.

Zudem soll eine neue Dienstleistung vorgestellt werden: Der 3D-Druck-Copyshop soll Kunden die Möglichkeit bieten, schnelle zu ihren Bauteilen zu kommen. Sie definieren ihre Anforderungen für das Bauteil und senden die 3D-Daten per E-Mail oder Upload. Igus druckt die Teile aus schmierfreien und abriebfesten Kunststoffen.

Halle 2, Stand 712

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schneller zum Bauteil

Verzug beim 3D-Druck simulieren

Eine neue Prozesssimulationslösung für die additive Fertigung (AM) soll den Verzug beim 3D-Druck präziser prognostizieren und somit die Optimierung im Vorfeld ermöglichen. Das Produkt ist in die End-to-End-Lösung von Siemens für die additive...

mehr...
Anzeige

Messe zum 3D-Druck

Formnext 2018 meldet Halle 3 ausverkauft

Rund zehn Wochen vor Messestart meldet Mesago, dass beide Ebenen der Messehalle 3 mit erwarteten 550 Ausstellern und 36.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche vollständig belegt sind. Darunter sind 165 Neuaussteller aus 26 Nationen. Damit verzeichne...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite