Weiche Werkstoffe

TPU für das Lasersintern

Ein neues TPU für das Lasersintern Verfahren soll im Vergleich zu anderen Typen extrem elastische Eigenschaften aufweisen.

Sphärische Partikelform und geringe Partikelgröße

Die Auswahl von Hochleistungspolymeren für das Lasersintern Verfahren ist immer noch limitiert, da die Anpassung dieses Werkstoffs, der in herkömmlichen Verfahren erfolgreich eingesetzt wird, für das Lasersinter-Verfahren komplex ist. Das Polymer muss spezifischen Bedingungen während des Druckvorgangs standhalten und die Endprodukte müssen hohe Anforderungen erfüllen. Dies betreffe auf gummiartige Materialien zu. Advanc3d Materials hat nach eigenen Angaben durch Einsatz eines speziellen Verfahrens ein neues TPU entwickelt.

Die Bruchdehnung von 600 Prozent mache die Produkte sehr elastisch. Die glatte Oberfläche kommt laut Hersteller aufgrund der sphärischen Partikelform und geringe Partikelgröße zustande. Die Shorehärte kann durch Anpassung der Laserstärke verringert werden. Zusätzlich wird es als abriebfest und chemikalienbeständig beschrieben. Typische Anwendungen sind Schuhsolen, orthopädische Einlagen, Dichtungen, Schläuche, Griffe und Reifen.

Der Werkstoff Adsint TPU 80shA könne auf den meisten SLS-Druckern verarbeitet werden. Die Drucktemperatur liegt unter 100 °C und die Recyclingrate bei 100 Prozent. Beides zusammen bedeutet zusätzlich einen Kostenvorteil.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite