Aluquik Solid

Vorteilhafte Vorrichtungen

Kostengünstige Alternativen zu den klassischen Vorrichtungssystemen sollen Vorrichtungs-Baukästen bringen, die ein weiteres Mal neuen Anforderungen angepasst wurden.

Auf der Control 2010 wurden die beiden neuen Vorrichtungssysteme Aluquick Solid and Alufix Eco vorgestellt. Ersteres zielt auf komplexe Vorrichtungen im Pkw-, Lkw- und Aircraftbereich, während das zweite parallel zum Alufix Classic System eingesetzt werden kann. Beiden gemeinsam sind laut Anbieter Witte erhebliche Kosteneinsparungen und die Kompatibilität zum Classic-System. Es können auch beide Systeme kombiniert eingesetzt werden. Vor allem große Vorrichtungen wie Kuben, die hohe Formstabilität erfordern, soll das Solid-System abdecken und die herkömmlich eingesetzten schweren Stahlkonstruktionen ersetzen. Etwa eine Gewichtshalbierung sei möglich, was deutliche Erleichterungen bei Handling und Transport bedeutet. Basis ist ein Nutenstrangpressprofil mit Rasterungen. Hier durch können bei der Vorrichtungserstellung die Komponenten je nach Bedarf sowohl rasterübergreifend innerhalb der Nut als auch wiederholgenau im Raster positioniert werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Profilen garantiere Aluquick hohe Reproduzierbarkeit der Messaufnahmen sowie eine spätere Weiterverwendung der Profile für andere Vorrichtungen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige